Wertheim : Erste Flamenco-Nacht auf der Burg Wertheim – Noche Flamenca“ am 9. August um 20 Uhr

Erstmals findet am 9. August auf der Burg Wertheim eine Flamenco-Nacht statt. Foto: Veranstalter

Die Feier des Augenblicks, Spontanität und überschäumende Emotionalität sind untrennbar mit dem Flamenco verbunden. Hautnah erleben kann man diese erstaunliche Kunstform am Freitag, 9. August, bei der „Noche Flamenca“ – der ersten Flamenco-Nacht auf der Wertheimer Burg. Beginn ist um 20 Uhr.

Zwischen Tradition und Moderne präsentieren die Künstler Ileimn Ceciliano (Tanz), David Morán (Gesang), Diego Rocha (Gitarre) und Andrés Huertas (Cajón). den Flamenco in seiner Essenz: ergreifend, schonungslos und leidenschaftlich. Von der Unesco zum Weltkulturerbe der Menschheit erklärt, begeistert der Tanz, der Gesang und die Musik des Flamenco inzwischen nicht nur Anhänger in Spanien, sondern Menschen auf der ganzen Welt.

Für viele Menschen steht der Flamenco synonym für die Musik Spaniens – dabei wurden dort die leidenschaftlichen und schmerzvollen Klänge lange Zeit ebenso abgelehnt wie ihre Urheber, die „Gitanos“ genannten andalusischen Roma. Über Jahrhunderte hinweg wurden sie unterdrückt und verfolgt. Ihre Gefühle von Verzweiflung und Wut, aber auch überschäumender Lebensfreude, drückten sie zunächst allein im Gesang aus. Erst später gewannen Tanz und Gitarrenbegleitung an Bedeutung.

Tickets gibt es im Vorverkauf für 19 Euro in der Buchhandlung Buchheim, Telefon 09342/1320, bei allen bekannten Vorverkaufsstellen und unter www.reservix.de im Internet. An der Abendkasse gibt es zudem Karten für je 22 Euro.

Quelle : Wertheim.de

Bildergalerie FotoShooting – Making of – mit Hardy Krüger junior und BMW designten Denim Bike im Wertheim Village , 14.09.2017