Wertheim : Finissage zur Fritz-Ascher-Ausstellung – Werkschau im Schlösschen endet bald

Hofgarten Schlösschen

 

Fritz Ascher: Golgatha, 1915, Privatsammlung. Foto: Malcolm Varon New York © Bianca Stock

 

Eine Finissage zum Ende der Ausstellung „Leben ist Glühn – der deutsche Expressionist Fritz Ascher“ im Museum „Schlösschen im Hofgarten“ veranstaltet der Förderkreis am Sonntag, 2. September. Anlässlich des Europäischen Tages der jüdischen Kultur wird der in der Zeit des Nationalsozialismus verfolgte Künstler Fritz Ascher näher vorgestellt. Die Matinee mit Lesungen und einem Kurzvortrag findet von 11.30 bis 12.45 Uhr im Saal des Hofgartenschlösschens statt.

 

Die weltweit erstmalige Ausstellung mit Werken aus amerikanischem Privatbesitz ist nur noch bis 9. September zu sehen. Sie gibt mit einer repräsentativen Auswahl von rund 70 Gemälden und Grafiken einen Einblick in das vielfältige Schaffen des Malers: von frühen spielerischen Studienzeichnungen über monumentale Figurenkompositionen der Weimarer Zeit bis zu kraftvollen Landschaftsbildern der Jahre nach 1945.

 

Geöffnet hat das Museum von Dienstag bis Samstag, 14 bis 17 Uhr sowie an Sonn- und Feiertagen von 12 bis 18 Uhr. Weitere Informationen gibt es im Hofgartenschlösschen, E-Mail: museum-schloesschen@wertheim-main.de, Telefon 09342/301-511.

Quelle : Wertheim.de

Bildergalerie FotoShooting – Making of – mit Hardy Krüger junior und BMW designten Denim Bike im Wertheim Village , 14.09.2017