Wertheim im Nationalsozialismus aus Opferperspektive – Neuauflage des Gedenkbuchs zum Projekt Stolpersteine

WerbePartner Nachrichten

Bistro,Cafe,Eisdielen,Cocktailbar

Cafe Royal Wertheim – Eichelgasse 31 – New Fun Location in der Altstadt – Alle Getränke auch zum Mitnehmen

Cafe Royal Wertheim – Eichelgasse 31 – New Fun Location in der Altstadt – Alle Getränke auch zum Mitnehmen Seit Ende Juni 2019 Unsere kleine neue Location im Herzen der Altstadt in der Eichelgasse , […mehr]

Dienstleistungen

1st SECURITY SERVICE WERTHEIM – Seit über 24 Jahren für Ihre Sicherheit im Dienst! – Event & Veranstaltungsschutz ,Objektschutz und andere Sicherungsleistungen

  1st SECURITY SERVICE WERTHEIM Seit über 24 Jahren für Ihre Sicherheit im Dienst!   Wir bieten mit unserem Einsatzteam Bundesweite Dienstleistungen im Sicherheitsbereich an.   Diese sind im Besonderen: ALARMVERFOLGUNG Wir kommen bei Einbruchalarmierung […mehr]

Titelbild des digitalen Gedenkbuchs für die Wertheimer Opfer des Nationalsozialismus. Foto: Verlag Religion & Kultur

Das Gedenkbuch für die Wertheimer Opfer des Nationalsozialismus liegt jetzt in zweiter, erheblich erweiterter Auflage in digitaler Form vor. Anlass für die Fortschreibung des Wertheimer Gedenkbuches zum Projekt Stolpersteine gab insbesondere die Betreuung von Nachfahren ehemaliger Wertheimer Juden bei ihren Besuchen in Wertheim und der Region durch den Autor Dieter Fauth.

Seine Begegnungen mit diesen Menschen haben gezeigt, dass auch heute noch fast jedes Detail des damaligen Geschehens für die Erinnerungsarbeit der Nachfahren und damit für ihre Möglichkeit zur Aussöhnung wichtig sein kann. Diese Erfahrungen wurden dem Autor oftmals zur moralischen Herausforderung, weiter zu forschen und den Nachfahren dieses neue Wissen bereit zu stellen. Oft haben Nachfahren auch ihm neues Wissen über ihre Vorfahren bieten können.

Die 2. Auflage enthält Korrekturen, Streichungen und Ergänzungen, die alle in roter Farbe kenntlich gemacht sind. So kann die Leserschaft leicht die Differenz zur 1. Auflage erkennen. Geboten werden vor allem Ergänzungen vieler biografischer Einzelheiten. Die insgesamt 523 Personenartikel der 1. Auflage wurden um fünf Artikel ergänzt; ein Artikel wurde gestrichen. Im Buch enthalten sind jetzt 38 „Euthanasie“-Ermordete, 106 ermordete Juden und ein Roma, 336 überlebende verfolgte Juden. drei ermordete Andersdenkende sowie 44 überlebende, verfolgte Andersdenkende.

Die vorliegende Neuauflage in digitaler Form bietet nun die Gelegenheit, über die im PDF-Programm bereitgestellte Suchfunktion nach Namen, Orten, Sachworten, etc. zu suchen. Damit wird eine Schwäche der Buchausgabe ausgeglichen, da dort lediglich ein Ortsregister geboten wird.

Die bisherige 1. Auflage des Gedenkbuches hat vielfältige Bestärkung erfahren und auch Ermutigung bei Nachfahren aufgeführter Opfer des NS-Regimes erzeugt. Den Autor erreichten viele Rückmeldungen in Gesprächen mit Wertheimern und in Briefen aus vielen Regionen der Welt, vor allem aus den USA, Israel, England und Frankreich, die von großer Dankbarkeit, Genugtuung und bewirkter Versöhnung berichten. Das Buch leistet offenbar seinen kleinen Beitrag dazu, dass der ohnehin große Respekt vor der selbstkritischen Erinnerungskultur in Deutschland bekräftigt wird. Diese Erinnerungskultur erleichtert es vielen Menschen aus aller Welt, Deutschland und auch Wertheim zu besuchen.

Das Gedenkbuch kann über den Verlag Religion & Kultur, Betzengraben 5 in 97299 Zell a. Main, E-Mail: post@verlag-religionundkultur.de bei Kostenersatz von fünf Euro bezogen werden. Es ist erlaubt und erwünscht, diese 2. erweiterte Auflage in digitaler Form zu kopieren und zu verteilen.

Quelle : Wertheim.de

Bildergalerie FotoShooting – Making of – mit Hardy Krüger junior und BMW designten Denim Bike im Wertheim Village , 14.09.2017