Wertheim / Kreuzwertheim : Weingut Alte Grafschaft gewinnt Weintourismus-Preis

Einer der Preisträger des Weintourismus-Preises kommt aus dem „Lieblichen Taubertal“: Das Weingut „Alte Grafschaft“. Das Bild zeigt (v.l.) Lena Kemmer („Liebliches Taubertal“), die badische Weinkönigin Franziska Aatz, Christoph Dinkel, Kerstin und Norbert Spielmann vom Weingut „Alte Grafschaft“. Foto: Tourismusverband „Liebliches Taubertal“

Steillagenprojekte und touristische Angebote standen im Fokus

In den Weinbauregionen Badens und Württembergs liegen einige der steilsten Weinberge Deutschlands. Bei Neigungen von bis zu 75 Grad bieten sie spektakuläre Ausblicke und prägen mit ihren Terrassen und Trockenmauern den Weinsüden. Auch für weininteressierte Reisende entstehen immer mehr Angebote, die den Steillagenweinbau mit seinen landschaftlichen und weinbaulichen Besonderheiten erlebbar machen. Aus diesem Grund stand bei der Verleihung der Weintourismus-Preise Baden-Württemberg in der Genossenschaftskellerei Heilbronn-Erlenbach-Weinsberg das Thema Steillagen im Mittelpunkt. In diesem Jahr gingen die Auszeichnungen, die von der Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg (TMBW) gemeinsam mit dem Badischen Weinbauverband und dem Weinbauverband Württemberg vergeben werden, an ausgewählte Projekte, die sich für den Erhalt und die Vermittlung des Steillagenweinbaus einsetzen. Erfolgreich war das Weingut „Alte Grafschaft“, das vom Tourismusverband „Liebliches Taubertal“ vorgeschlagen wurde.

Nach der Rede von Guido Wolf, Minister für Justiz und für Europa sowie Grußworten von Kilian Schneider, Präsident des Badischen Weinbauverbands, sowie Hermann Hohl, Präsident des Weinbauverbands Württemberg, folgte eine Weinprobe mit den beiden Weinköniginnen aus Baden und Württemberg. Wie der Tourismusverband mitteilt, verkosteten Franziska Aatz (Baden) und Andrea Ritz (Württemberg) Steillagenweine aus dem jeweils benachbarten Weinbaugebiet und vermittelten dabei einen Eindruck von der Vielfalt der Steillagen im Weinsüden.

Auf die ständig wachsende Bedeutung des Weinbaus für das Urlaubsland Baden-Württemberg verwies im Anschluss auch TMBW-Geschäftsführer Andreas Braun. Gemeinsam mit den Verantwortlichen in Baden und Württemberg wurden in den letzten Jahren viele Ideen und Konzepte auf den Weg gebracht, um den Weintourismus im Land zu fördern und weiterzuentwickeln. Eines davon ist der Weintourismus-Preis, der seit dem Jahr 2012 jedes Jahr vergeben wird und in diesem Jahr besondere Steillagenprojekte würdigt. Braun lobte die Preisträger in seiner Laudatio als nachahmenswerte Beispiele, die das Thema Steillagenweinbau auf vorbildhafte Weise für den Tourismus aufarbeiten und damit das touristische Angebot im Land insgesamt bereichern.

Ein Preis ging an den kulinarischen Spaziergang „Biodiversität im Satzenberg“, den das Weingut Alte Grafschaft in Kreuzwertheim eigens für Gruppen entwickelt hat. Unter fachkundiger Anleitung wandern die Teilnehmer über die steilen Treppen und Terrassen des Satzenbergs im Anbaugebiet Baden, Bereich Tauberfranken, in der Ferienlandschaft „Liebliches Taubertal“. An verschiedenen Stationen erfahren sie dort mehr über die Arbeitsschritte im von Hand bewirtschafteten Weinberg sowie über Aspekte der Nachhaltigkeit und Biodiversität. Mitten im Weinberg können alle dort angebauten Sekte und Weine verkostet werden; und am Ende der Tour warten im Weinberghäuschen ausgewählte Grillspezialitäten. Die Jury war von der Verbindung aus Weingenuss und anspruchsvollen Hintergrundinformationen überzeugt und lobte das persönliche Engagement des Weinguts für Erhaltung und Förderung der Steillagen. „Ich freue mich sehr, dass der von uns initiierte Vorschlag erfolgreich war“, erklärte Geschäftsführer Jochen Müssig vom Tourismusverband „Liebliches Taubertal“.

Mit einem weiteren Preis wurden der „Esslinger Weinerlebnisweg“ und der „Esslinger Weinwandertag“ ausgezeichnet, die auf Initiativen der Weingärtner Esslingen und des Staffelsteiger-Vereins zurückgehen. Der Weinerlebnisweg führt seine Besucher seit 2016 durch die einmalige Kulturlandschaft und die ortsbildprägenden Steillagen der Stadt. Ein jährlicher Höhepunkt ist der Esslinger Weinwandertag, der sich in mehr als drei Jahrzehnten zu einem Publikumsmagneten entwickelt hat und das Thema Steillagen einer breiten Öffentlichkeit bekannt macht. Besonders begeistert war die Jury außerdem von speziellen Angeboten für Familien, die ganzjährig genutzt werden können.

Neben den beiden Preisen wurde in Heilbronn auch ein Anerkennungspreis an die Umweltakademie Baden-Württemberg für ihr Projekt „Lebendiger Weinberg“ verliehen. Seit mehr als 20 Jahren setzt sich die Umweltakademie dafür ein, den Weinbau umweltverträglich zu gestalten.

Informationen zum Angebot gibt es beim Tourismusverband „Liebliches Taubertal“, Gartenstraße 1, 97941 Tauberbischofsheim, Telefon 09341/82-5805 und -5806, Fax 09341/82-5700, E-Mail: touristik@liebliches-taubertal.de, www.liebliches-taubertal.de oder direkt beim Weingut „Alte Grafschaft“ unter www.altegrafschaft.de.

 

Stadtverwaltung Wertheim

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 3