Wertheim : Lesung „Über alle Grenzen hinweg“ – Berichte und Erfahrungen von Flüchtlingshelfer

Um die Motivation und die Erfahrungen in der Flüchtlingshilfe geht es bei einer Lesung am 29. November in der Stadtbücherei. Archivfoto: Stadt Wertheim

Was motiviert Menschen zum Engagement für Flüchtlinge und welche Erfahrungen machen sie dabei? Zu diesem Thema findet am Mittwoch, 29. November, um 19 Uhr in der Stadtbücherei Wertheim eine Lesung statt. Die Veranstaltung ist eine Kooperation von Stadtbücherei und Ökumenischer Fachstelle für Flüchtlingshilfe. Der Eintritt ist frei.

In seinem Buch „Über alle Grenzen hinweg – Flucht und Hilfe“ hat sich der Autor Erhard Brunn mit der Frage beschäftigt, warum sich plötzlich Menschen für andere Menschen verantwortlich fühlten. Seit dem Jahr 2015 haben sich zahlreiche Flüchtlingshelferinnen und –helfer teilweise intensiv und teilweise rund um die Uhr eingebracht. Der Autor geht den Fragen nach, was diese Menschen dabei gefühlt und erlebt haben und was dies für die heutige Gesellschaft bedeutet. Er hat Dutzende von Interviews mit Flüchtlingshelfern geführt und lässt diese in seinem Buch zu Wort kommen.

Erhard Brunn ist Historiker, Journalist und Berater für interkulturelle Kooperationen. Er wurde bekannt durch seine Beiträge zur Verständigung zwischen den Kulturen und Religionen. Er wird bei der Veranstaltung in Wertheim zunächst aus seinem Buch lesen. Danach besteht die Gelegenheit, mit ihm ins Gespräch zu kommen, Fragen zu stellen und eigene Erfahrungen beizusteuern.

 

Stadtverwaltung Wertheim

Bildergalerie Fussball EM2008 Wertheim Feiert – über 400 Bilder