Wertheim : Neuer Familienwegweiser so umfangreich wie nie – Kostenlose Broschüre wurde aktualisiert und erweitert

Der neue Familienwegweiser wurde am Dienstag im Rathaus vorgestellt. Foto: Stadt Wertheim

Der Familienwegweiser für die Stadt Wertheim ist in einer überarbeiteten Neuauflage veröffentlicht worden. Die 94-seitige Publikation beinhaltet eine aktuelle Zusammenstellung aller familienbezogenen Beratungs- und Hilfeangebote in Wertheim mit einer kurzen inhaltlichen Beschreibung und Kontaktdaten. Sie liegt ab Donnerstag, 6. Juni, unter anderem im Bürger-Service-Zentrum und dem Familienzentrum Wartberg-Reinhardshof kostenlos zur Mitnahme bereit

„Wertheim ist Familienstadt“, betonte Oberbürgermeister Markus Herrera Torrez am Dienstag im Rathaus bei der Vorstellung der neuen Broschüre. In Wertheim gebe es für Familien in unterschiedlichen Lebensphasen und -situationen ein breites Angebot an Hilfe und Beratung. „Der Familienbegriff ist offener geworden“, erklärte Herrera Torrez und verwies etwa auf die wachsende Zahl an Alleinerziehenden. Der Familienwegweiser orientiere sich umfangreich an solch verschiedenen Lebenslagen. „Den Wandel der Zeit bilden wir ab“, stellte der OB heraus.

„Es ist beeindruckend, wie viele Akteure es gibt, die sich um Familien in Wertheim kümmern“, sagte Angela Steffan, Leiterin des Referats Familie der Stadtverwaltung. Ämter, Institutionen und Vereine, würden in dem Aufgabenfeld verdienstvolle Arbeit leisten. Dieses Angebot transparent zu machen und damit den Zugang zu den Beratungs- und Hilfeangeboten zu erleichtern, sei Aufgabe des Familienwegweisers.

Kompaktes Infopaket

Im Oktober vergangenen Jahres begann eine Arbeitsgruppe der Familienfachkonferenz, der Steuerungsgruppe des 2010 gegründeten Familiennetzwerks Wertheim, mit der Aktualisierung der Broschüre. Die AG-Mitglieder setzte sich zusammen aus Vertretern der Wohlfahrtsverbände im Kreis Caritas und Diakonie, der Evangelischen und Katholischen Sozialstation in Wertheim sowie Jugendamt Main-Tauber-Kreis und dem städtischen Bürger-Service-Zentrum zusammen. Die Federführung lag bei Angela Steffan und Nadine Schilling vom Referat Familie.

Das Resultat umfasst nun im handlichen Din-A-5-Format satte 94 Seiten statt vormals 67. Der Wegweiser beinhaltet beispielsweise zwei komplett neue Kapitel zu den Themen „Neu in Wertheim“ und „Gesundheit“. Weitere aktuelle Informationen gibt es außerdem zum Familienzentrum Wartberg-Reinhardshof, dem Integrationsmanagement der Stadt Wertheim, dem Verein „Willkommen in Wertheim“ sowie zu Veränderungen im Bereich Kinderbetreuung und Schule. Ebenfalls aufgenommen wurden neue Angebote des Seniorenbeirats.

Die Intention bleibt bei alldem unverändert: Der Familienwegweiser soll Transparenz schaffen, Orientierungshilfe bieten und Familien bei der Bewältigung ihres Alltags unterstützen. Die dafür notwendigen Informationen soll er unkompliziert bereitstellen. „Der Wegweiser ist deshalb nicht angebots-, sondern nachfrageorientiert gegliedert“, erläuterte Angela Steffan. Die Kapitel sind nach Lebenslagen eingeteilt – angefangen von der Schwangerschaft über die Schulzeit bis hin zum Leben im Alter. Weitere Kapitel beschreiben finanzielle und materielle Hilfen für Familien.

Online-Version wird weitergepflegt

Die 94 Seiten starke Publikation ist kostenlos als Broschüre und digitale Version erhältlich. Foto: Stadt Wertheim

2011 wurde auf Empfehlung der Familienfachkonferenz erstmals eine Broschüre veröffentlicht. Eine erste Aktualisierung hat es im Herbst 2013 gegeben. Die Stärkung der Familienfreundlichkeit sei in Wertheim ein dauerhafter Prozess, unterstrich Angela Steffan. Die Angebote für Familien haben weiter entwickelt und verbessert. Deshalb habe die Familienfachkonferenz eine Überarbeitung der Publikation empfohlen. „Es war Zeit für eine Neuauflage“, sagte die Referatsleiterin.

Der neue Familienwegweiser hat eine Gesamtauflage von 6.000 Stück. Er wird an alle Wertheimer Ortsverwaltungen, Gemeindesekretariate, die Stadtbücherei, das Familienzentrum Wartberg-Reinhardshof sowie das Bürger-Service-Zentrum der Stadt Wertheim verteilt. An diesen Stellen können die Bürgerinnen und Bürger die Broschüre ab Donnerstag, 6. Juni, kostenlos mitnehmen. Darüber informiert die Stadt alle Wertheimer Haushalte auch per Postkarte. Außerdem ist der Wegweiser Bestandteil des Begrüßungspakets, das jeder Neubürger bei seiner Anmeldung im Bürger-Service-Zentrum erhält.

Darüber hinaus ist der Familienwegweiser unter www.familienwegweiser-wertheim.de ins Internet eingestellt und wird dort weiterhin regelmäßig ergänzt und aktualisiert.

Das Bild oben zeigt (von links): Elke Hauenstein (Diakonisches Werk), Georg Schäfer (Katholische Sozialstation), Volker Klein (Bürger-Service-Zentrum), Oberbürgermeister Markus Herrera Torrez, Beate Meier (Caritasverband), Anette Dietrich-Wenzel (Evangelische Sozialstation), Angela Steffen und Nadine Schilling (beide Referat Familie der Stadtverwaltung).

Quelle : Wertheim.de

Bildergalerie FotoShooting – Making of – mit Hardy Krüger junior und BMW designten Denim Bike im Wertheim Village , 14.09.2017