Wertheim : Nochmals Führung durch die Baluschek-Ausstellung – Finissage im Museum „Schlösschen im Hofgarten“

Hofgarten Schlösschen

Hans Baluschek, Zirkusfamilie, 1907, Stiftung Schlösschen im Hofgarten   Foto: Schlösschen im Hofgarten / Kurt Bauer

Die aktuelle Sonderausstellung des Museums „Schlösschen im Hofgarten“ endet am Sonntag, 20. August. Zum Abschluss führt Dr. Jörg Paczkowski um 15.30 Uhr durch die Ausstellung „Meine Waffen: Pinsel, Kohle, Feder…“ – Der sozialkritische Maler und Mitbegründer der Berliner Secession Hans Baluschek (1870 – 1935) und sein Künstlerfreund Martin Brandenburg (1870 – 1919).

Beide Künstler lehnten den klassischen Akademiebetrieb ab und gehörten zu den frühen Mitgliedern der Berliner Secession. Die erzählerischen Gemälde Baluscheks spiegeln die Arbeits- und Alltagswelt Berlins um 1900 wieder, während Brandenburgs Gemälde vom Symbolismus geprägt sind. Zahlreiche Besucher haben in den letzten Monaten diese besondere Ausstellung gesehen, die vor allem Leihgaben aus dem Bröhan Museum Berlin sowie dem Berliner Stadtmuseum zeigt. Für die Führung zur Finissage wird nur die reguläre Eintrittsgebühr von 3,50 Euro erhoben.

Nach Abbau der Baluschek-Ausstellung zeigt das Museum bis Anfang November wieder Gemälde aus eigenen Beständen der Stiftung. Im Winterhalbjahr wird es eine neue Sonderausstellung geben mit dem Titel „Die Suche nach dem Licht – vom frühen Realismus über die Freilichtmalerei der Schule von Barbizon zum Impressionismus.

Das Museum Schlösschen im Hofgarten hat bis 31. Oktober folgende Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag 14 bis 17 Uhr, Sonn- und Feiertag 12 bis 18 Uhr.

Stadtverwaltung Wertheim

 

Bildergalerie Fussball EM2008 Wertheim Feiert – über 400 Bilder