Wertheim : Programm für den Burgsommer 2019 vorgestellt – Attraktive Mischung aus Bewährtem und Neuem

 

 

Unter dem Titel „Sommer auf der Burg“ lockt das Wahrzeichen der Stadt im nächsten Jahr wieder mit attraktiven Veranstaltungen. Das Programm umfasst Konzerte unterschiedlicher Musikrichtungen, außerdem Kabarett, Theater, Open-Air-Kino und vieles mehr. Der Eigenbetrieb Burg hat dabei erneut viele Veranstaltungspartner gewonnen. Bürgermeister Wolfgang Stein und Burgmanager Christian Schlager stellten das Programm am Montag in einem Pressegespräch vor.

 

„Wir haben wieder ein tolles Programm auf die Beine gestellt“, betonte Bürgermeister Wolfgang Stein. Die vielen hochwertigen Veranstaltungen machten die Stadt Wertheim attraktiv sowohl für ihre Bewohner als auch ihre Gäste. Vom Whisky-Menü bis zur Flamenco-Nacht, vom Klassikkonzert bis zur Mittelalter-Band, vom Kasperle-Theater bis zur Liedermacher-Legende – „da ist für jeden was dabei“, erklärte Stein.

 

„Ich bin sehr glücklich mit dem Burgprogramm“, unterstrich auch Burgmanager Christian Schlager. Man hätte bei der Zusammenstellung eine Zielgruppe im Blick gehabt, die nicht breiter zu denken sei, so Schlager. Dadurch entstand eine vielversprechende Mischung aus Bewährtem und Neuem. 42 Veranstaltungen inklusive Burgfilmfest sind geplant. „Es wird noch die eine oder andere Veranstaltung mehr werden“, stellte Schlager in Aussicht.

 

Der „Sommer auf der Burg“ kommt 2019 ohne Hard-Rock- und Heavy-Metal-Konzerte. Archivfoto: Stadt Wertheim

 

Hard-Rock- und Heavy-Metal-Konzerte wird es dagegen 2019 keine geben. Diese Konsequenz zog die Stadtverwaltung bereits im August aufgrund massiver Beschwerden nach den letzten Veranstaltungen. Was die geplanten Burgraves betrifft, steht Bürgermeister Stein weiterhin zu seinem Angebot, das er in der Gemeinderatssitzung im September einer verärgerten Anwohnerin vorschlug: Gerne komme er beim nächsten Rave auf ihre Terrasse und bringe ein Messgerät mit. „Wertheim hat mit der Burg ein einzigartiges Ambiente und Alleinstellungsmerkmal. Mit dem Pfund müssen wir wuchern“, warb Stein um Verständnis. Er betonte, dass man dabei sei, die nötige Balance zu finden. „Wir müssen das gemeinsam mit der Bevölkerung entwickeln“, betonte der Bürgermeister.

 

Ab Ende kommender Woche wird das Programmheft im lokalen Einzelhandel, in der Tourist-Info und im Rathaus ausliegen. In der neuen Broschüre präsentieren sich die Wertheimer Museen mit ihrem Ausstellungsprogramm. Es gibt zudem einen Überblick über die wichtigsten Innenstadt-Veranstaltungen. Ein Stadtplan mit allen Parkplätzen hilft Besuchern bei der Orientierung. Das Programmheft ist auch hier abrufbar. Alle Termine stehen außerdem im Online-Veranstaltungskalender der Stadt.

 

Konzerte, Kabarett und Kino

 

Die Band Saltatio Mortis ist einer von vielen Höhepunkten des Burgsommers. Foto: Robert Eikelpoth

 

Einen Vorgeschmack auf den Burgsommer 2019 bietet ein Streifzug durch das Programm: Nach einjähriger Pause kehrt „Feuer & Zauber auf der Burg“ am 30. April zurück. Abendfüllende Zauberei verheißt die Bühnenshow „Die Magier“ am 11. Mai. Damit beginnt die Burgsaison wortwörtlich zauberhaft. Mit Chris Kramer besucht eine echte Bluesgröße die Burg am 18. Mai. Seit einiger Zeit ist er sehr erfolgreich mit dem zweifachen deutschen Beatboxmeister Kevin O´Neal unterwegs. Eine sehr ungewöhnliche Kombination, auf die man gespannt sein darf.

 

Der Burgrave „exit:ruine“ hat erstmals 2017 viele Techno-Freunde begeistert. Die Burg war auf Anhieb zwei Mal ausverkauft. 2019 sind die beiden Sommer-Raves auf 25. Mai und 21. September terminiert. Heimatlich geht es mit den Raith-Schwestern am 6. Juni und „Häisd´n Däisd vomm Mee“ am 8. Juni zu. Dazwischen gibt sich Kabarett-Urgestein Urban Priol am 7. Juni die Ehre. Darüber hinaus wird zwei Legenden mit Covermusik gehuldigt: Interstellar Overdrive bringen am 14. Juni die Musik von Pink Floyd auf die Bühne. Am 15. Juni spielt das Graceland-Duo mit Band und Streichern die Musik von Simon & Garfunkel.

 

Eine „Italienische Serenade“ mit dem Besten von Vivaldi und anderen Komponisten spielt das Stuttgarter Kammerorchester am 22. Juni. Am 29. Juni findet die musikalische Weinprobe der Ludwigsburger Schlossfestspiele im Löwensteiner Bau statt. Den musikalischen Part gestalten Marina & The Kats. Die Badischen Landesbühne bietet am 2. Juli zwei Aufführungen: „Des Kaisers neue Kleider“ für Kinder und am Abend „Don Camillo und Peppone“.

 

Kabarett-Urgestein Urban Priol kommt am 7. Juni auf die Burg. Foto: Veranstalter

 

Die herausragenden Bands Schandmaul am 12. Juli und Saltatio Mortis am 30. August versprechen vor passender Kulisse ein Fest für alle Freunde des Mittelalterrocks. Viva Voce zelebrieren ihr 20-jähriges Jubiläum am 19. Juli als „Fest der Stimmen“. Willy Astor gibt am 20. Juli den „Jäger des verlorenen Satzes“. Wolfgang Ambros verlässt den Watzmann für Wertheim und ist am 21. Juli zu erleben.

 

Als ergreifend und leidenschaftlich werden die Künstler der „Flamenco-Nacht“ am 9. August beschrieben. Das Kontrastprogramm bietet am 10. August Depeche Reload mit Musik der Kultgruppe Depeche Mode. Ralph Turnheim, der im Mai im Eisenbahntunnel mit der Vertonung des Stummfilmklassikers „Der General“ begeisterte, kehrt am 19. Oktober zurück  mit „Black Pirate Poetry“, dem ersten Farbfilm Hollywoods. Ebenfalls im Löwensteiner Bau spielt am 26. Oktober die Gruppe Ron Lemons mit Sänger Andreas Kümmert.

 

Der „Jazzfrühschoppen auf der Burg“ ist im Frühling mit drei Terminen platziert. Das Burgfilmfest findet vom 15. bis 27. August statt. Der Eröffnungsfilm der fünften Auflage des Open-Air-Kinos steht bereits fest: „Bohemian Rhapsody“, der derzeit in den Kinos begeistert, wird am 15. August auf der großen Leinwand im Burggraben zu sehen sein. Die Diamond Dogs spielen in den Sommermonaten ab Mai jeden Donnerstagabend auf der Burgterrasse.

 

Ein Novum in der beliebten „Rum, Whisky & Gin-Tasting“-Reihe ist ein Whisky-Dinner. Am 9. Februar kann man es mit einem exklusiven Fünf-Gang-Menü und sechs Spitzen-Whiskys im Löwensteiner Bau genießen. Fortgesetzt wird zudem die Zusammenarbeit mit Galerist Axel Schöber: Von Juli bis September werden im „Kunstsommer“ im Neuen Archiv drei Ausstellungen gezeigt.

Quelle : Wertheim.de

Bildergalerie FotoShooting – Making of – mit Hardy Krüger junior und BMW designten Denim Bike im Wertheim Village , 14.09.2017