Wertheim / Region : AWMT gibt Abfallkalender für 2018 heraus

Foto: Landratsamt Main-Tauber-Kreis

Der Abfallwirtschaftsbetrieb Main-Tauber-Kreis (AWMT) hat seinen Abfallkalender und -ratgeber 2018 herausgegeben. Das kostenlose Heft erhalten die Bürgerinnen und Bürger auch bei der Stadtverwaltung Wertheim, wenn sie ihre Müllmarke für 2018 kaufen. Darauf weist das Landratsamt Main-Tauber-Kreis hin. Die Städte und Gemeinden geben auch die Gelben Säcke für die Verkaufsverpackungen des Grünen Punktes kostenlos aus.

In der Mitte des Abfallratgebers 2018 ist der Kalender mit den Abfuhrterminen für Restmülltonne, Biotonne, Altpapier und gelber Sack eingeheftet. Er kann herausgenommen werden. Die Abfall-Experten des AWMT empfehlen, den Kalender in der Wohnung an einer gut sichtbaren Stelle – zum Beispiel in der Küche – aufzuhängen, damit kein Abfuhr- oder Sammeltermin versäumt wird.

Der Abfallkalender kann im Internet unter www.main-tauber-kreis.de/abfallkalender individuell für jeden einzelnen Wohnort heruntergeladen werden.

Der Abfallratgeber enthält auch wieder das bewährte Abfall-ABC. Darin sind die wichtigsten Abfälle und deren Entsorgungsmöglichkeiten alphabetisch aufgelistet. Das Heft liefert wie gewohnt einen Überblick über alle wichtigen abfallwirtschaftlichen Termine.

Der Abfallwirtschaftsbetrieb bittet alle Bürger, Müll zu vermeiden oder ihn einer sinnvollen Verwertung zuzuführen. Das reduziert die Abfallmenge und ist ein wichtiger Beitrag zum Umweltschutz. Der Ratgeber kann dabei eine gute und wertvolle Hilfe sein.

Für jeden Haushalt und jedes zumindest teilweise bewohnte Grundstück muss auch für das Jahr 2018 wieder eine Gebührenmarke für den Restmüllbehälter erworben werden. Die Gebührenschuld entsteht zum 1. Januar.

Für die Entleerung der Restmülltonnen werden ab dem 1. Januar keine Banderolen mehr benötigt. Dies bedeutet jedoch, dass für die Leerung der Restmülltonnen im Januar bereits die gültige Jahresgebührenmarke auf der Tonne angebracht sein muss. Restmüllbehälter ohne gültige Jahresgebührenmarke werden entgegen der bisherigen Kulanzregelung künftig dann nicht mehr geleert.

Nicht mehr benötigte Banderolen können sowohl über die Verkaufsstellen bei den 18 Städten und Gemeinden im Main-Tauber-Kreis als auch beim Abfallwirtschaftsbetrieb zurückgegeben werden. Der Barwert der Banderolen verfällt nicht, so dass sie zeitlich unbegrenzt beim AWMT zurückgegeben werden können.

 

Stadtverwaltung Wertheim

Bilder SkateContest Wertheim Sonntag 12.07.2015