Wertheim / Region : Im Januar startet das neue Ruftaxi – Ergänzung zu Bus- und Bahnverbindungen

CopyrightFreePictures / Pixabay

Im Januar startet das neue Ruftaxi-Konzept für den Main-Tauber-Kreis, das der Kreistag im Oktober beschlossen hat. Damit soll die öffentliche Mobilität deutlich verbessert werden, heißt es in einer Pressemitteilung der Verkehrsgesellschaft MainTauber (VGMT). Auf der Internetseite der VGMT stehen erste Informationen zum neuen Ruftaxi-Konzept bereit. Ein Flyer (922 KB) erklärt, wie das Ruftaxi bestellt werden kann. Voraussichtlich im Februar soll es auch eine Informationsveranstaltung in Wertheim geben.

Das Ruftaxi ergänzt ab 2018 das Angebot von Bus und Bahn im Main-Taber-Kreis. Foto: VGMT

Das Ruftaxi bietet vor allem am Wochenende und an Ferientagen von morgens bis abends zahlreiche zusätzliche vertaktete Fahrtenangebote. Orte, die bisher nicht oder kaum an den ÖPNV angebunden waren, profitieren besonders. Auch an Schultagen ergänzen die neuen Ruftaxi-Fahrten in den Tagesrandlagen die festen Bus- und Bahnangebote.

Zusätzlich zu den 35 VGMT-Buslinien sind ab Januar 21 Ruftaxi-Linien im Einsatz. Diese sind etwa zwischen 9 und 22 Uhr jeweils in einem Korridor getaktet. Das Ruftaxi bedient nach einem Fahrplan Haltestellen des ÖPNV. Die Fahrtangebote verbinden die zentralen Orte mit den Ortsteilen, aber teilweise auch mit Nachbargemeinden, wenn dort beispielsweise am Bahnhof Anschlussverbindungen bestehen.

Fahrplaninformation zum Ruftaxi

Der Fahrplan für die Ruftaxis kann – ebenso wie bei Bussen und Bahnen im regulären Linienverkehr – über die telefonischen und elektronischen Fahrplanauskunftsmedien des VRN abgerufen werden.

Bei der elektronischen Fahrplanauskunft unter www.vrn.de folgt auf die Eingabe des Fahrtwunsches die Anzeige aller Fahrtmöglichkeiten einschließlich der Ruftaxis. Sofern das Ruftaxi gewünscht wird, kann dieses direkt aus der Fahrplanauskunft bestellt werden. Da sich die Fahrplanauskunft automatisch der Bildschirmgröße anpasst, ist dies auch von mobilen Endgeräten wie Smartphones möglich.

So bestellt man das Ruftaxi

Für eine telefonische Bestellung steht die VRN-Ruftaxi-Zentrale unter der neuen Rufnummer 0621/10770-77 zur Verfügung.

Bestellungen online oder telefonisch sind von Montag bis Samstag in der Zeit von 6 Uhr bis 18 Uhr spätestens eine Stunde vor Abfahrt möglich. Fahrten an Sonn- und Feiertagen müssen spätestens bis 18 Uhr des vorherigen Werktags angemeldet sein. Telefonische Daueraufträge für regelmäßig wiederkehrende Fahrten sind ebenfalls möglich. Bestellungen für 2018 werden ab 27. Dezember angenommen.

Zur Bestellung einer Ruftaxifahrt sind folgende Daten anzugeben: Name, Kontaktdaten, Abfahrtszeitpunkt mit Datum und Uhrzeit, Ein- und Ausstiegshaltestelle, Anzahl der Fahrgäste, ggf. vorhandene VRN-Jahres- oder Halbjahreskarten.

Es stehen pro Fahrt jeweils vier Fahrgastplätze zur Verfügung, so dass auch mehrere Fahrtwünsche von unterschiedlichen Bestellern in einer Fahrt kombiniert werden können.

Was kostet das Ruftaxi?

Für das Ruftaxi gilt ein besonderer Tarif. Für jede Fahrt muss wie im fest eingerichteten Linienbus vom Fahrgast ein Einzelfahrschein für „Erwachsene“ gelöst werden. Inhaber von VRN-Jahres- und Halbjahreskarten sowie Personen, die einen Schwerbehinderten-Ausweis mit Wertmarke besitzen, werden weiterhin kostenlos im Ruftaxi befördert. Alle übrigen Fahrscheine sowie die VRN-Mitnahmeregelung gelten zur Fahrt im Ruftaxi nicht.

Fahrplan- und Tarifauskünfte: Informationen zum Fahrplan und den Tarifangeboten des Verkehrsverbundes Rhein-Neckar GmbH (VRN) gibt es rund um die Uhr im Internet unter www.vrn.de, in der kostenlosen VRN-App und unter www.vgmt.de. Ebenfalls rund um die Uhr erreichbar ist die VRN-Servicenummer 0621/1077077. Das VGMT-Team ist während der Geschäftszeiten in der Geschäftsstelle in Lauda oder telefonisch unter 09343/6214-0 erreichbar.

Stadtverwaltung Wertheim

Bildergalerie 12. Wertheimer Dance Day in der Aula alte Steige , 16.11.2014