Wertheim : Vorzeigeprojekt für Klimaschutz in Nassig – Stadtwerke errichten ökologisches Nahwärmenetz

WerbePartner Nachrichten

Gastronomie

Gastro Tipp : Pizza Pasta Express – Wertheim-Hofgarten Am Bildacker 29 , Liefer- und Abholservice

Anzeige Nach über 3 Monaten Umbauzeit ist Pizza Pasta Express Wertheim ca. 1 km nach Wertheim-Hofgarten Am Bildacker 29 , in größere und moderne Räume Umgezogen.Das Team vom Pizza Pasta Express freut sich auf Ihren […mehr]

Deutschland

Santos Werkzeugmaschinen UG – Ankauf & Verkauf : CNC Drehmaschine Fabrikat Monforts – Messepreis 7500,- Euro – Statt 9500,- Euro

Santos Werkzeugmaschinen UG CNC Drehmaschine Fabrikat Monforts Messepreis 7500,- Euro – Statt 9500,- €uro CNC Drehmaschine Fabrikat: Monforts Typ: RNC 3 Baujahr: 1996 Steuerung: Fanuc GE 15-T • Späneförderer • c-Achse • Angetriebene Werkzeug • […mehr]

Deutschland

Santos Werkzeugmaschinen UG – Ankauf & Verkauf : CNC Fräsmaschine Fabrikat MAHO – Messepreis 9.500,00 Euro – Statt 12500,00 Euro

CNC Fräsmaschine Fabrikat MAHO – Messepreis 9.500,00 Euro – Statt 12500,00 Euro   CNC Fräsmaschine Fabrikat: MAHO Typ: 600E Baujahr 1991 Steuerung: CNC 432 Version 70v • Einschaltstunden: 12000h Technischen Details: x-Achse: 600mm y-Achse: 450mm […mehr]

Eine ökologische Nahwärmeversorgung errichten die Stadtwerke in Nassig. Sie wird nach deren Fertigstellung auch die neue Wildbachhalle versorgen. Foto: Stadt Wertheim

 

Ein neues Modell der ökologischen Nahwärmeversorgung setzen die Stadtwerke Wertheim in Nassig um. Die Heizzentrale, die mit Holzpellets gespeist werden soll, wurde im Vorfeld der jüngsten Aufsichtsratssitzung vorgestellt. „Der geplante Neubau der Wildbachhalle Nassig gab uns die Chance für dieses neuartige Wärmecontracting-Modell“, erklärte Stadtwerke-Geschäftsführer Thomas Beier.

 

An die Nahwärmeversorgung angeschlossen werden können das Sportheim des SV Nassig, der neu errichtete Dusch- und Umkleidetrakt, nach deren Fertigstellung die neue Wildbachhalle, das Feuerwehrhaus sowie bis zu elf Wohnhäuser im näheren Umfeld.

Mit dem „tollen Projekt im Bereich regenerativer Energien und Klimaschutz“ stellten die Stadtwerke einmal mehr ihre Vorreiterrolle unter Beweis, lobte Bürgermeister Wolfgang Stein. Mit der Nahwärmeversorgung könnten jährlich bis zu knapp 134 Tonnen Kohlendioxid eingespart werden, informierte Geschäftsführer Thomas Beier. Die Kosten der Anlage bezifferte er auf etwa 450 000 Euro, die Förderung durch das Land auf gut 95 000 Euro.

Auf Grundlage einer vom Land Baden-Württemberg geförderten Machbarkeitsstudie hatte der Aufsichtsrat im Dezember 2017 grünes Licht für die „Nahwärmeversorgung Gassenhäuser“, so die Bezeichnung, gegeben. Im August dieses Jahres wurde mit dem Bau begonnen, Ende November war die aus Holzelementen erstellte Heizzentrale aufgestellt. „Mit der Fertigstellung rechnen wir im Januar“, erklärte Thomas Beier. Bis dahin werden rund 400 Meter Versorgungsleitungen verlegt und in der Heizzentrale zwei Pelletkessel mit einer Wärmeleistung von jeweils 110 kW sowie drei Schichtenpufferspeicher mit jeweils 5.000 Liter installiert sein.

Quelle : Wertheim.de

Bildergalerie FotoShooting – Making of – mit Hardy Krüger junior und BMW designten Denim Bike im Wertheim Village , 14.09.2017