Wertheim : Waffen und Munition jetzt straffrei abgeben – Amnestieregelung für illegalen Besitz in Kraft

FlanellKamerasFilm / Pixabay

 

Seit Juli gilt ein geändertes Waffengesetz. Die wichtigste Neuerung ist neben Bestimmungen zur Aufbewahrung von Waffen die sogenannte Amnestieregelung. Sie besagt, dass Waffen und Munition in illegalem Besitz, zum Beispiel Dachbodenfunde oder Erbstücke, sanktionsfrei bei der Polizei abgegeben werden können. Diese Amnestie gilt bis 1. Juli 2018. Darüber informiert das Ordnungsamt der Stadt Wertheim.

Wer in den illegalen Besitz von Waffen und Munition gekommen ist, kann diese jetzt straffrei bei der Polizei oder beim städtischen Ordnungsamt abgeben. Hier nimmt Jutta Berberich die Stücke in sichere Verwahrung und sorgt für die Vernichtung. Foto: Stadt Wertheim

Schon 2009 konnten Waffen auf diese Weise straffrei Behörden abgegeben werden. Im Gegensatz zu 2009 ist es heute aber nicht mehr möglich, illegale Waffen an Personen zu übereignen, die eine Waffenbesitzkarte haben. Der Verkauf an einen Händler scheidet damit aus.

Wer heute illegal im Besitz von Waffen oder Munition ist, kann diese bei jeder Polizeidienststelle oder auch beim Ordnungsamt der Stadt Wertheim abgeben. Von dort aus wird die Vernichtung veranlasst. Bei der Abgabe größerer Mengen sollte man vorher Kontakt mit der Polizei aufnehmen. Die Polizei bittet außerdem darum, die Waffen aus Rücksicht auf andere Bürger nicht offen sichtbar und getrennt von der Munition auf direktem Wege zu den Abgabestellen zu transportieren.

Weitere Information zum neuen Waffenrecht und zur Amnestieregelung gibt es bei Jutta Berberich im Referat Öffentliche Ordnung der Stadtverwaltung, Telefon 09342/301-252.

Stadtverwaltung Wertheim

Bildergalerie 194.Michaelismesse Wertheim 2.Firmentag Donnerstag 08.10.2015