Wertheim : Wahlhelfer für Kommunal- und Europawahl gesucht – 350 Personen werden gebraucht – Entschädigung von 60 Euro

Bei der Wertheimer OB-Wahl sorgten zahlreiche Helfer, wie hier auf dem Reinhardshof, für einen reibungslosen Ablauf. Auch zur Kommunal- und Europawahl braucht es wieder Unterstützung. Foto: Stadt Wertheim

Rund 18.300 Wertheimerinnen und Wertheimer sind am 26. Mai zur Stimmabgabe für die Kommunal- und Europawahl aufgerufen. Für den Wahlsonntag werden etwa 350 Helferinnen und Helfer gebraucht. Die Stadt Wertheim freut sich auf die Bewerbung interessierter Bürgerinnen und Bürger, die aktiv mitwirken wollen.

Pro Wahlbezirk werden Teams mit je zehn Personen gebildet. Als Ansprechpartner der Wähler vor Ort koordinieren und gewährleisten sie den ordnungsgemäßen Ablauf der Wahl. Der Wahldienst findet am Wahltag tagsüber in zwei Schichten statt, in der Regel von 7.30 bis 12.45 Uhr und von 12.45 bis 18 Uhr. Anschließend zählen alle Mitglieder des Wahlteams gemeinsam die Stimmen aus. Zunächst ermitteln sie das Ergebnis der Europawahl. Dann geht es mit der Kommunalwahl weiter.

Für den ehrenamtlichen Wahldienst zahlt die Stadt Wertheim ein sogenanntes Erfrischungsgeld von 60 Euro pro Person. Interessierte Bürger müssen am Wahltag mindestens 18 Jahre alt sein und ihren Hauptwohnsitz in Wertheim haben.

Wer Demokratie hautnah miterleben und die Durchführung der Kommunal- und Europawahl unterstützen will, kann sich bis Ende März bei der Stadtverwaltung melden. Ansprechpartnerin ist Melissa Neuberger, Telefon 09342/301-600, E-Mail: melissa.neuberger@wertheim.de.

Quelle : Wertheim.de

Bildergalerie FotoShooting – Making of – mit Hardy Krüger junior und BMW designten Denim Bike im Wertheim Village , 14.09.2017