Wertheim : Weitere Tagesmütter haben sich qualifiziert – Zertifikate nach Abschluss von vier Kursen

Gruppenbild mit Tagesmüttern, acht Frauen haben sich erfolgreich qualifiziert. Foto: Tageselternverein

Wieder einmal konnte der Tageselternverein zusammen mit dem Jugendamt an acht Tagesmütter das Zertifikat nach dem Curriculum des Deutschen Jungendinstitutes vergeben. Nach vier Kursen mit insgesamt 160 Unterrichtsstunden war es geschafft. Auch zwei Tagesmütter aus Wertheim – Gabriele Friedrich und Ingrid Kunkel – nahmen stolz ihre Zertifikate in Empfang.

Der Tageselternverein Main-Tauber-Kreis führt die Kurse in Kooperation mit dem Jugendamt nach dem Curriculum des DJI und den Empfehlungen des Landesverbands der Kindertagespflege durch. Inhaltlich wurden in den Kursen die elementaren Grundlagen der Kindertagespflege wie Betreuung, Förderung, Erziehung, rechtliche und finanzielle Informationen und Kooperation mit den Eltern bearbeitet. Auch heikle Themen wie Schweigepflicht und Kindswohlgefährdung wurden ausführlich besprochen.

Die Kindertagespflege ist eine wichtige Säule in der Kinderbetreuung und insbesondere geeignet für Kinder unter drei Jahren. In Wertheim ist die Betreuung durch Tagesmütter fester Bestandteil der Kindertagesstätten-Bedarfsplanung. In letzter Zeit hat auch die Betreuung von Schulkindern vor und nach dem Unterricht an Bedeutung gewonnen. Tagespflege ist die Betreuung, Förderung und Erziehung von Kindern in und durch zwei Familien. Sie ist so sehr familiär, flexibel und individuell und stellt eine gute Ergänzung zu Kindergarten und Schule dar. Tagespflege findet in der Regel wohnort- oder arbeitsnah statt und gewährleistet für die betreuten Kinder die Stabilität des sozialen Umfeldes.

Der Tageselternverein bietet Eltern und Tagespflegepersonen umfassende Informationen und Beratung in allen Fragen der Tagespflege an. Er vermittelt und begleitet Betreuungsverhältnisse im Auftrag des Jugendamtes und qualifiziert regelmäßig neue Tagespflegekräfte. Für persönliche Beratung stehen Reinhilde Farrenkopf, Ursula Erbis-Grießl und Sonja Büttner-Roth gerne zur Verfügung. Nähere Informationen gibt es im Internet unter www.tev-main-tauber.de.

 

Stadtverwaltung Wertheim