Wertheim : Welche Ängste meines Kindes sind normal? – Rat und Hilfe in der Reihe „Elternkompass“

geralt / Pixabay

Die Reihe „Elternkompass: Kinder begleiten, Kinder fördern“ widmet sich am Mittwoch, 7. März, dem Thema „Wenn mein Kind Angst hat“. Angesprochen sind Eltern von Kindern im Alter von drei bis zehn Jahren. Referent ist Dr. med. Christoph Schubert, Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie. Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr im Wertheimer Rathaus.

Angst zu haben, ist eine ganz normale, oft sinnvolle menschliche Reaktion. Gerade im Kindesalter treten Ängste oft phasenhaft auf. Typisch sind etwa Angst im Dunkeln, Trennungsangst, Angst vor fremden Menschen oder neuen Situationen. Obwohl viele dieser Ängste eigentlich nicht krankhaft sind, so sind sie doch für das Kind – und oft auch für die Eltern – belastend. Im Umgang mit Ängsten ist es wichtig, die eigene Unsicherheit und Hilflosigkeit zu überwinden und so den Kindern Sicherheit geben zu können.

Im Rahmen des Vortrags wird Dr. Schubert darauf eingehen, welche Ängste noch „normal“ sind, was hinter den Ängsten steckt und wie Eltern ihre Kinder gezielt unterstützen können. Auch wird er besprechen, wann man gegebenenfalls auch zusätzliche therapeutische Hilfe in Anspruch nehmen sollte.

Die Reihe „Elternkompass“ ist eine Initiative der AG Jugendhilfeplanung Wertheim. Sie informiert in Vorträgen, Seminaren und Workshops zu Fragen der Erziehung und des Familienlebens. Anmeldungen sind möglich bei der Stadtverwaltung bis drei Werktage vor der Veranstaltung unter Telefon 09342/301-310. Die Mindestteilnehmerzahl liegt bei fünf Personen. Der Veranstaltungsraum im Rathaus ist ausgeschildert. Ansprechpartner für weitere Informationen ist bei der Stadt Wertheim Uwe Schlör-Kempf, Telefon 09342/301-310, E-Mail: uwe.schloer-kempf@wertheim.de.

 

Stadtverwaltung Wertheim

 

Wertheim-Reinhardshof : Bilder RussiaParty Mai 2005