Wertheim wieder beim Autofreien Sonntag dabei – Tourismusverband setzt am 6. August auf motorfreie Strecke

Wertheim wieder beim Autofreien Sonntag dabei

 

Tourismusverband setzt am 6. August auf motorfreie Strecke

 

Radler auf der Odenwaldbrücke in Wertheim: Der 18. Autofreie Sonntag im „Lieblichen Taubertal“ findet am 6. August von 10 bis 18 Uhr statt. Foto: „TLT“

 

„Fahrradfahrer sind an der Tauber und am Main herzlich willkommen. Diese Gastfreundschaft spiegelt auch der Autofreie Sonntag wider, der am 6. August bereits zum 18. Mal angeboten wird“, erklärt Geschäftsführer Jochen Müssig vom Tourismusverband „Liebliches Taubertal“.

 

Wie der Tourismusverband mitteilt, setzen die Tourismusakteure an der Tauber auf das Thema Fahrradfahren und bieten in jedem Jahr unterschiedliche Veranstaltungen an. Herauszuheben ist hierbei sicherlich der Autofreie Sonntag, der regelmäßig am ersten Sonntag im August stattfindet. In diesem Jahr ist auch Wertheim wieder bei der Streckenführung dabei. Die motorfreie Strecke ist zwischen Tauberbischofsheim – Werbach – Wertheim und Freudenberg am Main vorgesehen. Rund 50 Kilometer Straße stehen den Fahrradfahrern und Inlineskatern motorfrei zur Verfügung. „Der Autofreie Sonntag ist ein überaus beliebter Botschafter für das ‚Liebliche Taubertal‘“, berichtet Erster Vorsitzender Landrat Reinhard Frank.

Die Veranstaltung dokumentiert, dass die Städte und Gemeinden, die Kultur- und Freizeiteinrichtungen sowie die Hotellerie und Gastronomie sich auf die besondere Form des Fahrradtourismus eingestellt haben. Häufig übernachten diese Gäste nur einen Tag am Ort und ziehen dann wieder weiter. Im Taubertal sind sie herzlich willkommen.

Am Autofreien Sonntag wird das Fahrradangebot im „Lieblichen Taubertal“ so richtig gefeiert. In den Städten, Gemeinden und Dörfern an der motorfreien Strecke gibt es kulinarische Angebote aus der Heimat. „Auch dies ist ein Beitrag zum touristischen Rundum-Angebot des Taubertals. Denn im ‚Lieblichen Taubertal‘ kann sowohl wunderbar geradelt als auch kulinarisch genossen werden. Mit dem Autofreien Sonntag setzen wir zudem auf Nachhaltigkeit“, sagt Jochen Müssig. Denn bekannterweise sind Fahrräder und Inliner mit die umweltfreundlichsten Verkehrsmittel.

Die Ferienlandschaft „Liebliches Taubertal“ ist eine bundesweit bekannte und beliebte Fahrraddestination. Der Radweg „Liebliches Taubertal – Der Klassiker“ von Rothenburg ob der Tauber bis Wertheim am Main wurde durch den Allgemeinen Deutschen Fahrrad Club (ADFC) als Fünf-Sterne-Radweg klassifiziert. Das ist die höchste zu vergebende Qualitätsstufe. Das „Liebliche Taubertal“ lockt damit in jedem Jahr Fahrradfahrer an die Tauber, an den Main, in die Seitentäler und auf die Höhen.

Es stehen Radtourenvorschläge mit einer Gesamtlänge von rund 2.200 Kilometer zur Verfügung. Diese sprechen sowohl Familien mit Kindern und ältere Menschen als auch jüngere, sportlich ambitionierte Fahrradfahrer an. „Unsere Gäste können beispielsweise auf dem Radweg-Klassiker von Rothenburg bis Wertheim oder auf dem Main-Tauber-Fränkischen Rad-Achter das ‚Liebliche Taubertal‘, Abschnitte des Maintales und auch Ausläufer des Odenwaldes sowie von Mainfranken in einer sehr angenehmen Reiseart kennenlernen“, ergänzt Geschäftsführer Jochen Müssig.

Infos zum Autofreien Sonntag gibt es beim Tourismusverband „Liebliches Taubertal“, Gartenstraße 1, 97941 Tauberbischofsheim, Telefon 09341/82-5806 und -5807, Telefax 09341/82-5700, E-Mail: touristik@liebliches-taubertal.de, Internet www.liebliches-taubertal.de.