Wertheim : Zwei neue Ladesäulen für E-Autos in der Innenstadt – Stadtwerke bauen öffentliche Ladeinfrastruktur aus

Eine öffentliche Ladestation für Elektrofahrzeuge gibt es jetzt auch am Bahnhof. Das Bild zeigt (von rechts): Geschäftsführer Thomas Beier, Oberbürgermeister Markus Herrera Torrez, Key Account Manager Michael Berthold und Steg-Geschäftsführer Edgar Beuchert. Foto: Stadtwerke Wertheim

Die Stadtwerke Wertheim treibt die Elektromobilität als umweltfreundliche Alternative zu Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor voran: Nachdem im November eine erste E-Ladesäule auf dem Gelände des Energieversorgers in der Mühlenstraße in Betrieb ging, können Nutzer ihr E-Auto an zwei zusätzlichen Ladestationen in der Innenstadt aufladen: gegenüber dem Bahnhof sowie auf dem Parkplatz Packhofstraße. Das teilen die Stadtwerke mit.

Oberbürgermeister Markus Herrera Torrez, Stadtwerke-Geschäftsführer Thomas Beier, Key Account Manager der Stadtwerke Christian Ernst und Edgar Beuchert, Geschäftsführer der Stadtentwicklungs-Gesellschaft (Steg), weihten die Ladesäulen am Mittwoch ein. Mit der Aufstellung der E-Ladesäulen würden die Stadtwerke die Elektromobilität nicht nur in und um Wertheim, sondern im gesamten Main-Tauber-Kreis ausbauen, erklärte OB Markus Herrera Torrez.

An den Ladesäulen gibt es zwei Ladepunkte mit je einer Leistung von 22 kW, die gleichzeitig zum Aufladen von Elektroautos verwendet werden können. Alle drei Ladesäulen, auch die auf dem Gelände der Stadtwerke, sind öffentlich zugänglich und können die meisten Elektrofahrzeuge betanken. „Die beiden Stellplätze rechts und links, beziehungsweise vor und hinter den Ladesäulen, sind für Elektrofahrzeuge während des Ladevorgangs reserviert“, führte der Steg -Geschäftsführer Edgar Beuchert aus. Diese Flächen seien mit einem Parkplatzschild und einem Zusatzschild ‚Elektrofahrzeuge‘ gekennzeichnet.

Fahrer von Elektromobilen sollten sich ein E-Kennzeichen beschaffen, das bei der Zulassungsstelle beantragt werden kann, heißt es in der Mitteilung der Stadtwerke weiter. Es trägt hinter der Ziffernfolge den Buchstaben „E“. Dadurch ist das E-Fahrzeug im Falle von Kontrollen direkt zu erkennen. Zusätzlich erhalten diese Fahrzeuge in vielen Kommunen spezielle Vergütungen. So können E-Mobil-Fahrer ihr Fahrzeug in Wertheim zum Beispiel während des Ladevorgangs kostenlos und nah zur Innenstadt parken.

„Sollten die Wertheimer mit dem Gedanken spielen, sich ein E-Fahrzeug anzuschaffen, bieten die Stadtwerke Wertheim zudem Wallboxen an. Hierdurch können Elektrofahrzeuge bequem von Zuhause aus geladen werden.“ erklärte Thomas Beier abschließend. Einen E-Mobilitäts-Vertrag biete das Kundencenter passend dazu an. „Unsere Kunden laden Ihre Elektrofahrzeuge dann mit einem Ökostrom aus 100 Prozent Wasserkraft.“

Quelle : Wertheim.de

Bildergalerie FotoShooting – Making of – mit Hardy Krüger junior und BMW designten Denim Bike im Wertheim Village , 14.09.2017