Wertheimer Auftritt in der Tauberphilharmonie – Frédéric Otterbach musizierte beim Patenkonzert

Patenkonzert der Stadt Wertheim in der Tauberphilharmonie in Weikersheim. Foto: Stadt Wertheim

Als Kulturstandort präsentierte sich die Stadt Wertheim beim Patenkonzert zur Eröffnung der Tauberphilharmonie in Weikersheim am letzten Wochenende. Eine Ausstellung zur Burg Wertheim und ein Klavier-Auftaktkonzert von Frédéric Otterbach bereicherten den Abend.

Der Intendant der es neuen Konzerthauses in Weikersheim hatte alle Kommunen im Main-Tauber-Kreis eingeladen, für eine der Veranstaltungen im Eröffnungssommer die Patenschaft zu übernehmen und das Foyer zu einem Ausstellungsort zu verwandeln. Am Sonntag bestritt das Hauptprogramm der Klavierkabarettist und Sprachjongleur Bodo Wartke. Im Foyer stellte die Paten-Stadt Wertheim ihr Wahrzeichen unter dem Motto „Die Burg Wertheim – lebendiges Mittelalter“ vor und bewarb es als einen der schönsten und außergewöhnlichsten Veranstaltungsorte in der Region.

Der junge Wertheimer Pianist Frédéric Otterbach unterhielt die Gäste im Foyer mit einem kleinen Auftaktkonzert. Der ehemalige Schüler der Städtischen Musikschule Wertheim, elfmalige Erster-Preisträger bei „Jugend musiziert“ und Student von Prof. András Hamary glänzte mit Stücken von Chopin und Brahms. Mit viel Leidenschaft und Gefühl begeisterte er das Publikum und ernte frenetischen Applaus.

Quelle : Wertheim.de

Bildergalerie FotoShooting – Making of – mit Hardy Krüger junior und BMW designten Denim Bike im Wertheim Village , 14.09.2017