Würzburg-Heidingsfeld : Autofahrerin wollte sich nicht in den Stau stellen und drehte auf der A 3 einfach um

Schwoaze / Pixabay Symbolbild Stau

29.07.2019, PP Unterfranken

 

WÜRZBURG / HEIDINGSFELD. Am Sonntagmittag fuhr eine Frau mit ihrem Pkw an der Anschlussstelle Heidingsfeld auf die A 3 auf, mit der Absicht in Richtung Nürnberg weiterzufahren. Als sie sich noch auf der Nebenfahrbahn der A 3 befand erkannte sie den Stau, der sich wegen des Reiseverkehrs in Richtung Nürnberg aufgebaut hatte. Kurzerhand wendete sie ihren Pkw und fuhr als „Geisterfahrerin“ auf der Nebenfahrbahn entgegen der Fahrtrichtung in Richtung Frankfurt wieder von der A 3
herunter.

Gegen 16.30 Uhr fuhr die 33-jährige Frau mit ihrem Pkw an der Anschlussstelle Heidingsfeld auf die A 3 in Fahrtrichtung Nürnberg auf. Als sie sich bereits auf der Nebenfahrbahn der Hauptstrecke befand, fiel ihr auf, dass sich ein Stau in Richtung Nürnberg aufgebaut hatte. Offensichtlich hatte die Dame keine Lust sich in den Stau zu stellen und wendete kurzerhand ihren Pkw. Sie fuhr entgegen der Fahrtrichtung als „Geisterfahrerin“ auf der Nebenfahrbahn wieder in Richtung Frankfurt zurück und verließ, Gott sei Dank ohne Schaden anzurichten, die Autobahn.

Aufmerksame Autofahrer beobachteten diese Aktion vom Stau aus und riefen sofort die Polizei an. Aufgrund der guten Fahrzeugbeschreibung und des Kennzeichens konnte die Fahrerin von einer Streife der VPI Würzburg-Biebelried an der Auffahrt auf die A 7 bei Estenfeld festgestellt werden.

Die Fahrerin musste ein Bußgeld von 130 EUR bezahlen und kassiert einen Punkt in Flensburg.

 

Original Quelle Polizei Bayern

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 1