Zoll News : Bier und gefälschte Markenuhren sichergestellt – Verstöße gegen das Biersteuer- und das Markengesetz

Foto : Zoll

Waidhauser Zöllner stellen Verstöße gegen das Biersteuer- und das Markengesetz fest

 

Vor Kurzem zogen Zollbeamte der Kontrolleinheit Verkehrswege Waidhaus des Hauptzollamts Regensburg nahe Vohenstrauß einen aus Südosteuropa kommenden, voll besetzten Kleinbus mit Anhänger aus dem fließenden Verkehr. Die sieben Fahrzeuginsassen gaben an, nur Zigaretten im Rahmen der erlaubten Menge mit sich zu führen. Andere Waren hätten sie nicht dabei.

Da das Fahrzeug voll beladen war und eine genauere Überprüfung der Angaben vor Ort nicht möglich war, brachten die Zöllner das Fahrzeuggespann zu einer nahe gelegenen Halle. Auf den Ladeflächen des Fahrzeugs und des Anhängers befanden sich, unter den Gepäckstücken der Reisenden, insgesamt 4.560 Dosen Bier à 0,5 Liter sowie 60 Flaschen à 2,5 Liter Bier.

Die Beamten stellten das Bier sicher und leiteten gegen den Fahrer ein Steuerstrafverfahren ein.

Bei einer weiteren Kontrolle nahe Pleystein gab der 41-jährige Fahrer zunächst an, zehn gefälschte Uhren eines namhaften Herstellers dabeizuhaben. Dass dies nicht mit den wirklichen Gegebenheiten übereinstimmte, zeigte sich anschließend bei der Überprüfung des Fahrzeugs: In einem Seitenfach des Kofferraums befanden sich zwölf weitere gefälschte Uhren des gleichen Herstellers.

Die Zöllner stellten die 22 Uhren sicher und leiteten gegen den Mann ein Verfahren wegen Verdachts eines Verstoßes gegen das Markengesetz ein.

Original-Quelle : Zoll.de

Bilder vom Hochwasser Wertheim Altstadt 2003