Zoll News : Drogen im Wert von knapp 26.000 Euro – Zoll stellt Kokain und Marihuana sicher

the3cats / Pixabay

 

 

Die Beamten der Kontrolleinheit Verkehrswege des Hauptzollamts Dortmund kontrollierten am Abend des 31. Mai 2019 einen Pkw mit niederländischer Zulassung. Das Fahrzeug wurde gegen 22:25 Uhr auf der Autobahn 2 in Fahrtrichtung Hannover an der Anschlussstelle Henrichenburg aus dem fließenden Verkehr gezogen.

Nach dem Grund der Reise befragt, machten der 20-jährige niederländische Fahrer und sein 18-jähriger niederländischer Beifahrer unterschiedliche Angaben. Die Frage nach mitgeführten Betäubungsmitteln, Waffen, hochsteuerbaren Waren oder mehr als 10.000 Euro Bargeld verneinten beide. Bei der Durchsicht des Fahrzeugs fanden die Zollbeamten jedoch in der Fahrertür einen Beutel mit vermutlich sechs Gramm Kokain und unter dem Beifahrersitz zwei in Aluminiumfolie und Klarsichtfolie eingewickelte Pakete mit insgesamt 350 Gramm einer festen, weißen Substanz. Ein durchgeführter Drogenschnelltest zeigte ein positives Ergebnis auf Kokain.

„In der Hosentasche hatte der Fahrer noch eine Tüte mit sieben Gramm Marihuana, in der Westentasche zwei Briefchen mit Kokain versteckt. Die Drogen hätten einen Straßenverkaufswert von knapp 26.000 Euro erzielt“, so Andrea Münch, Pressesprecherin des Hauptzollamts Dortmund.

Beide Reisende wurden wegen Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz vorläufig festgenommen.

Die weiteren Ermittlungen führt das Zollfahndungsamt Essen im Auftrag der Staatsanwaltschaft Dortmund.

Original-Quelle : Zoll.de

Bilder vom Hochwasser Wertheim Altstadt 2003