Zoll News : Zoll online – Pressemitteilungen – Durchsuchungen nach Drogenfund in Fluchtfahrzeug


Erfolgreiche Ermittlungen der Zollfahndung


Rauschgiftspürhündin Royce

26 Ermittlungsbeamte des Zolls und der Polizei durchsuchten am 24. Juni 2020 in Zusammenhang mit der Flucht einer Limousine auf der Autobahn 44 eine Lagerhalle und eine Wohnung im Kreis Kleve. Die Durchsuchungen wegen vermutlichen Rauschgifthandels führten zur Sicherstellung von einer Schusswaffe und einem gefüllten Magazin, 400 Gramm MDMA, etwa 100 Gramm Haschisch sowie einem Störsender (Jammer).

Anlass für die Ermittlungsmaßnahmen war eine vorherige Rauschgiftsicherstellung von fast 40 Kilogramm illegalen Substanzen in einem Fluchtfahrzeug am 16. Juni 2020 in der Nähe von Paderborn. Der Fahrer unternahm zwar riskante Überholmanöver, festgenommen werden konnten die fünf Beschuldigten dennoch.

Die weiteren Rauschgiftermittlungen übernahm das Zollfahndungsamt Frankfurt am Main. Die Beamten hatten den richtigen Spürsinn und konnten nach dem Aufgriff des Hauptzollamts Bielefeld den Bezug zu einer Lagerhalle in der Nähe von Kleve herstellen. Sie beantragten die Durchsuchung des Objekts bei der sachleitenden Staatsanwaltschaft Paderborn.

In der Halle fanden sie zwei ältere Fahrzeuge vor. Bei einem der Autos schlug die Rauschgiftspürhündin Royce des Hauptzollamts Duisburg an. Neben einer Schusswaffe entdeckten die eingesetzten Beamten das Rauschgift und den Störsender.

Die anschließende Beweissicherung und Dokumentation übernahmen die Frankfurter Zollfahnder, unterstützt vom Zollfahndungsamt Essen und einem mehrköpfigen Team der Bundespolizeidirektion St. Augustin.



Original-Quelle : Zoll.de

https://wertheim24.de/bilder-vom-hochwasser-wertheim-altstadt-2003/