Zoll News: Zoll online – Pressemitteilungen – Illegalen Aufenthalt in vier Fällen aufgedeckt

Finanzkontrolle Schwarzarbeit kontrolliert elf Objekte in Frankfurt am Main

Am 16. und 17. Februar 2021 führte die Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Hauptzollamts Frankfurt am Main teilweise in Zusammenarbeit mit der Polizei Prüfungen nach dem Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetz im Stadtgebiet und im Westen der Stadt Frankfurt am Main durch.

Es wurden insgesamt elf Objekte verschiedener Gewerbe überprüft und 35 Arbeitnehmer zu ihren Beschäftigungsverhältnissen befragt. Dabei kam es zu insgesamt vier vorläufigen Festnahmen von Arbeitnehmern, die sich mutmaßlich illegal in Deutschland aufhielten, da sie nicht über einen gültigen Aufenthaltstitel oder eine Arbeitsgenehmigung verfügten.

Auf einer Baustelle wurde ein Osteuropäer beim Arbeiten angetroffen, welcher sich zunächst mit einem gefälschten rumänischen Pass versuchte auszuweisen. In einem Geschäft wurden zwei Arbeitnehmer aus Südasien und Nordafrika kontrolliert. Letzterer versuchte sich ebenfalls mit einem gefälschten Pass auszuweisen. Die vierte vorläufige Festnahme erfolgte in einem Restaurant. Es handelte sich ebenfalls um einen südasiatischen Arbeitnehmer.

Auch gegen die jeweiligen Arbeitgeber wurden Ermittlungsverfahren wegen Verdachts der Beihilfe zum illegalen Aufenthalt eingeleitet.

Die Ermittlungen der Finanzkontrolle Schwarzarbeit dauern an.



Original-Quelle : Zoll.de

https://wertheim24.de/bilder-vom-hochwasser-wertheim-altstadt-2003/