Zoll News: Zoll online – Pressemitteilungen – Jahresergebnisse 2020 der FKS Hamburg

Finanzkontrolle Schwarzarbeit Hamburg ermittelt Schadenssumme von über neun Millionen Euro

Die Beamtinnen und Beamten des Hauptzollamtes Hamburg sind auch 2020 erfolgreich gegen Schwarzarbeit, illegale Beschäftigung und Sozialleistungsbetrug vorgegangen. „Trotz erschwerter Bedingungen während der Corona-Pandemie konnten meine Kolleginnen und Kollegen der Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS) den Verfolgungsdruck aufrechterhalten und die Anzahl der Arbeitgeberprüfungen fast auf Vorjahresniveau bringen“, so der Leiter des Hauptzollamts Hamburg, Leitender Regierungsdirektor Christian Schaade.

Da viele prüfungsrelevante Branchen, wie zum Beispiel Gastgewerbe, Friseurhandwerk und Messebau, besonders stark von den Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie betroffen und dadurch vor Ort keine Kontrollen möglich waren, haben die Hamburger Zöllnerinnen und Zöllner der FKS unter Beachtung der einschlägigen Regelungen von Bund und Ländern zur Eindämmung der Pandemie erfolgreich neue Prüfungsschwerpunkte gesetzt, wie die Prüfung von Paketdienstleistern, Baugewerbe und landwirtschaftlichen Betrieben.

Insgesamt wurden 2020 durch die FKS des Hauptzollamts Hamburg 1.296 Arbeitgeberprüfungen durchgeführt. Damit ist das Niveau von 2019 trotz der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie fast wieder erreicht worden.

Aufgrund der festgestellten Ergebnisse konnten 2.031 Strafverfahren und 1.214 Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet werden. Im letzten Jahr konnten 2.021 Ermittlungsverfahren wegen Straftaten und 1.233 Ermittlungsverfahren wegen Ordnungswidrigkeiten abgeschlossen werden, obwohl immer häufiger die Bearbeitung der Fälle aufgrund von organisierten kriminellen Machenschaften und dubioser Firmengeflechte mehr Zeit in Anspruch nimmt.

Die ermittelten Schadenssummen betrugen 9.375.212 Euro. Es wurden 396.235 Euro Geldstrafen aus Urteilen und Strafbefehlen erwirkt sowie 753.164 Euro Verwarnungsgelder, Bußgelder und Einziehungsbeträge festgesetzt.

Informationen zum Thema „Arbeit“

Jahresergebnisse der FKS Hamburg

Sachverhalte 2020
Arbeitgeberprüfungen 1.296
Einleitungen Strafverfahren 2.031
Abgeschlossene Ermittlungsverfahren wegen Straftaten 2.021
Summe der Geldstrafen aus Urteilen und Strafbefehlen in Euro 396.235
Summe der erwirkten Freiheitsstrafen in Jahren 7
Eingeleitete und übernommene Ermittlungsverfahren wegen Ordnungswidrigkeiten 1.214
Abgeschlossene Ermittlungsverfahren wegen Ordnungswidrigkeiten 1.233
Summe der festgesetzten Verwarnungs-, Bußgeld- und Einziehungsbeträge in Euro 753.164
Schadenssumme im Rahmen der straf- und bußgeldrechtlichen Ermittlungen in Euro 9.375.212



Original-Quelle : Zoll.de

Bilder vom Hochwasser Wertheim Altstadt 2003

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*