Zoll News : Zoll online – Pressemitteilungen – Marihuana für mehr als 1,8 Millionen Euro


Neuer Rekord von mehr als 180 Kilogramm Marihuana durch Kölner Zoll


Marihuanapäckchen

In den vergangenen drei Wochen stellte der Kölner Zoll am Flughafen Köln/Bonn mehr als 180 Kilogramm Marihuana sicher. Bereits am 24. April 2020 gingen den Zöllnern knapp 70 Kilogramm und am 12. Mai 2020 nochmals rund 55 Kilogramm der Droge ins Netz.

„Dass wir allein in zwei Nächten knapp 125 Kilogramm Marihuana in Paketsendungen finden, ist neuer Rekord. Die Gesamtmenge von 180 Kilogramm hätte für mehr als eine halbe Million Joints gereicht“, so Jens Ahland, Pressesprecher des Hauptzollamts Köln.

Im Zuge der Bekämpfung des internationalen Rauschgiftschmuggels kontrollierte der Zoll die knapp 40 Drogensendungen auf ihrem Weg über den Flughafen Köln/Bonn. Nähere Angaben zu Routen können aus ermittlungstaktischen Gründen nicht gemacht werden.

„Das Marihuana mit einem geschätzten Straßenverkaufswert von 1.836.000 Euro wird nach Abschluss der Ermittlungen vernichtet“, so Ahland weiter.

Die weiteren Ermittlungen führt das Zollfahndungsamt Essen.



Original-Quelle : Zoll.de

Bilder vom Hochwasser Wertheim Altstadt 2003