Zuzahlungen von Kassenpatienten in zwei Jahren um fast neun Prozent gestiegen

stevepb / Pixabay

Berlin (ots)

Die Zuzahlungen von gesetzlich Krankenversicherten sind in den vergangenen zwei Jahren um 8,8 Prozent gestiegen. Das ist aktuellen Zahlen der Bundesregierung zu entnehmen, die dem Berliner „Tagesspiegel“ vorliegen (Donnerstagausgabe). Mit insgesamt 4,21 Milliarden Euro hatten die Patienten im Jahr 2018 demnach 108 Millionen Euro mehr aus eigener Tasche aufzubringen als noch im Vorjahr (plus 2,6 Prozent) – und 342 Millionen Euro mehr als 2016.

 

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Altweiberfasching Kreuzwertheim , 16.02.2012