▷ BPOL NRW: Bargeld im Schuh versteckt – Bundespolizei findet mutmaßlich gestohlenes …

Quelle: Pixabay.com

09.01.2022 – 11:21

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Essen (ots)

Am Samstagmorgen (8. Januar) kontrollierten Bundespolizisten im Essener Hauptbahnhof einen 26-Jährigen. Neben einer Konsumeinheit Drogen, fanden die Beamten in seinen Schuhen versteht über 2.600 Euro Bargeld, sowie zwei Smartphones. Eines der Mobiltelefone konnte er jedoch nicht bedienen.

Gegen 03:15 Uhr trafen Einsatzkräfte der Bundespolizei auf den 26-Jährigen im Hauptbahnhof Essen und kontrollierten diesen. Der algerische Staatsbürger wies sich mit einer Aufenthaltsgestattung aus. Aufgrund des Verstoßes gegen das Asylgesetz nahmen die Beamten den Mann aus Hamm zur Sachverhaltsaufklärung mit zur Bundespolizeiwache.

Bei einer Durchsuchung stellten die Polizisten eine geringe Menge Betäubungsmittel, ein zugriffbereites Tierabwehrspray und in den Schuhen über 2.600 Euro fest. Zudem fanden sie in der Hosentasche ein Smartphone mit französischer Sprachführung, sowie in einer, unter der Jogginghose befindlichen, weiteren Hose ein zweites Handy mit deutscher Sprachführung.

Das zweite Mobiltelefon, konnte der Mann trotz Aufforderung nicht entsperren.

Die Betäubungsmittel, das Tierabwehrspray und das aufgefundene Bargeld stellten die Beamten sicher. Das Smartphone wurde zugunsten des rechtmäßigen Eigentümers sichergestellt.

In wieweit die aufgefundenen Gegenstände in Tatzusammenhang stehen, bleibt Gegenstand der Ermittlungen. Der 26-Jährige äußerte sich jedoch nicht dazu.

Gegen 04:45 Uhr wurden die Bundespolizisten im Essener Hauptbahnhof über einen Diebstahl in einem ICE informiert. Dabei seien einem Mann über 2.600 Euro entwendet worden. Der Geschädigte (27) sei während der Fahrt von Düsseldorf nach Dortmund eingeschlafen. Die Geldbörse befand sich in der Innentasche seiner Jacke, welche an einem Kleiderhaken am Fenster hing.

Den Verlust des Bargelds bemerkte er erst während der Taxifahrt auf dem Nachhauseweg.

Ein möglicher Zusammenhang zwischen der Tat und dem Auffinden des Bargelds bei dem 26-Jährigen ist nun Teil der laufenden Ermittlungen.

Die Bundespolizisten leiteten gegen den 26-Jährigen u.a. Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und des Diebstahls ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund
Pressestelle
Anne Rohde

Mobil: +49 (0) 171/ 30 55 131
E-Mail: presse.do@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal / Bundes-Polizei Dienststellen

Vermisst: 3-jährige Madeleine McCANN am 03.05.2007 in Praia da Luz / Portugal – Mordverdacht – Zeugen gesucht

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*