▷ BPOLI EF: Personenkontrolle am Bahnhof Hildburghausen endet im Strafvollzug

Quelle: Pixabay.com / Foto: RayMediaGroup

10.01.2022 – 15:42

Bundespolizeiinspektion Erfurt

Hildburghausen, Bahnhof Hildburghausen (ots)

Der Aufenthalt am Bahnhof Hildburghausen endete am Samstagnachmittag für einen Mann mit einer Sonderfahrt in den Strafvollzug.

Bundespolizisten kontrollierten den 39-jährigen Deutschen bei der Ankunft einer einfahrenden Regionalbahn. Im Verlauf der Überprüfung wurde bekannt, dass durch das Amtsgericht Hildburghausen ein Haftbefehl gegen den Mann erlassen worden ist, da er mehrfach gegen die richterlich angeordnete Führungsaufsicht verstoßen hatte. In der Vergangenheit war der Verurteilte wegen vorsätzlichem unerlaubten Handel mit Betäubungsmitteln straffällig in Erscheinung getreten.

Der Mann wurde durch die Bundespolizisten festgenommen und zur Dienststelle verbracht. Nach Rücksprache mit dem zuständigen Gericht wurde ein Vorführtermin für den 09.01.2022 festgelegt. Die Nacht musste der Mann folglich im polizeilichen Gewahrsam verbringen. Nach der Vorführung bei Gericht wurde die Einlieferung in eine Justizvollzugsanstalt angeordnet. Daher verbrachte ihn die Bundespolizei im Anschluss in die justizielle Einrichtung nach Untermaßfeld.

(KT)

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Erfurt
Telefon: 0361/ 65983 – 0
E-Mail: bpoli.erfurt.oea(at)polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Erfurt, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal / Bundes-Polizei Dienststellen

Vermisst: 3-jährige Madeleine McCANN am 03.05.2007 in Praia da Luz / Portugal – Mordverdacht – Zeugen gesucht

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*