Bayern: Lärmschutz auf Schäftlarner Klosterstraße – Bayerisches Landesportal

analogicus / Pixabay
  • Verkehr auf Klosterstraße künftig langsamer und leiser
  • Verbesserung der Lärmsituation für Anwohner
  • Ministerin Schreyer: „Thema Lärm wird immer wichtiger“

 

In der Klosterstraße in Hohenschäftlarn gilt ab heute von 6 bis 22 Uhr Tempo 30. Damit sollen die Anwohner besser vor Lärm geschützt werden. Gemeinsam mit Schäftlarns Bürgermeister Christian Fürst hat Bayerns Verkehrsministerin Kerstin Schreyer heute in der Klosterstraße die Schilder für das Tempolimit von 30 Kilometern pro Stunde aufgestellt.

„Das ist ein guter Tag für die Anwohnerinnen und Anwohner hier in Schäftlarn“, so die Ministerin. „Der Verkehr fährt auf der Klosterstraße nun langsamer und damit auch leiser. Das Thema Lärm wird immer wichtiger. Und zwar auch, weil die Menschen immer lärmempfindlicher werden. Darauf muss die Politik reagieren und kluge Lösungen finden.“

Schäftlarns Bürgermeister Christian Fürst: „Ich hoffe, dass sich die Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer auch an die neue Geschwindigkeitsbeschränkung in der Klosterstraße halten. Die Gemeinde wird den Zweckverband Kommunale Verkehrsüberwachung Oberland bitten, die neue 30 km/h Regel verstärkt zu überwachen.“

Das Tempolimit gilt in der Klosterstraße von der Kreuzung mit der B 11 bis zum Ortsende in Richtung Kloster Schäftlarn zwischen 6 und 22 Uhr.

Auf dem Bild zu sehen (von links nach rechts):

Verkehrsministerin Kerstin Schreyer, Martin Burgmayr vom Staatlichen Bauamt Freising und Schäftlarns Bürgermeister Christian Fürst stellen eines der acht Tempolimit-Schilder auf (Quelle: StMB)

Pressemitteilung auf der Seite des Herausgebers

Quelle :Bayern.de



Titel Bilder: Symbolbilder Bayern by Pixabay.com

Original Quelle by Wertheim24.de

Bildergalerie 196.Michaelismesse Wertheim – Tag der Firmen , Donnerstag 05.10.2017

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*