BPOL-HB: ICE überfährt Straßenpfosten | Presseportal

Bundespolizeiinspektion Bremen

Bremen (ots)

Bahnstrecke Osnabrück – Bremen, Höhe Lemförde (Landkreis Diepholz), 25.09.2022 / 16:54 Uhr

Nach ersten Ermittlungen der Bundespolizei überfuhr ein ICE trotz eingeleiteter Gefahrenbremsung einen auf die Gleise gelegten Straßenpfosten.

Der ICE 618 (München – Oldenburg) durchfährt diesen Streckenabschnitt mit etwa 200km/h. Der Triebfahrzeugführer leitete er eine Gefahrenbremsung ein. Die etwa 540 Reisenden wurden dabei zum Glück nicht verletzt.

Der Notfallmanager begutachtete die Unfallstelle und konnte eine leichte Beschädigung an der Motoraufhängung feststellen. Nach der Freigabe durch den Notfallmanager setzte der ICE seine Fahrt fort.

Die Bundespolizei bittet um Mithilfe:

Fünf Jugendlichen stehen im Verdacht den Streckenpfosten zwischen den Ortschaften Lemförde und Marl (Dümmer), auf Höhe eines Teich-Geländes, auf die Gleise in Fahrtrichtung Norden aufgelegt zu haben. Danach könnten sie sich auf eine nahegelegene Straßenbrücke über den Gleisen begeben haben, um das Überfahren des Straßenpfostens beobachten zu können.

Die Streife der Bundespolizei konnte auf der Rückfahrt vom Unfallort, noch einen weiteren Straßenpfosten sicherstellen, der bereits aus der Verankerung gelöst war und am Straßenrand abgelegt wurde.

Wer kann zu der beschriebenen Personengruppe Angaben machen oder hat die Personen im Umfeld der Bahnstrecke oder der Straßenbrücke (Hageweder Allee) beobachtet?

Die Bundespolizei Bremen bitte um Zeugenhinweise, Telefon: 0421 – 16299 -777

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Bremen
Rene Schmidt
Telefon: 0421 16299-746
Mobil: 0173-6783390
E-Mail: bpoli.bremen.oea@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_nord

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Bremen, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal / Bundes-Polizei Dienststellen

Vermisst: 3-jährige Madeleine McCANN am 03.05.2007 in Praia da Luz / Portugal – Mordverdacht – Zeugen gesucht

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*