BPOL NRW: Drogen aufgefunden – Nach Bundespolizei-Kontrolle rastet 37-Jähriger aus

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Dortmund (ots)

Sonntagnacht (25. September) stellten Bundespolizisten im Dortmunder Hauptbahnhof bei einem Mann Drogen fest. Kurze Zeit später trat dieser gegen einen Abfalleimer und leistete mehrfach Widerstand.

Gegen 2 Uhr kontrollierten Bundespolizisten im Hauptbahnhof Dortmund einen 37-Jährigen. Währenddessen nahmen die Beamten einen Marihuana-Geruch bei dem Mann wahr. Daraufhin fragten die Polizisten ihn nach gefährlichen oder verbotenen Gegenständen. Dies verneinte der Deutsche, wurde jedoch zunehmend aggressiver. Bei der Durchsuchung seines Rucksacks fanden die Beamten eine Plastiktüte mit Marihuana auf. Der Dortmunder wollte sich zu dem Fund nicht äußern, gab jedoch an, dass die Polizisten sich doch um richtige Dinge kümmern sollen, denn diese hätten nun sein Leben versaut.

Die Einsatzkräfte nahmen die Personalien des Mannes auf und danach konnte er seinen Weg fortsetzen.

Wenige Meter entfernt, trat der 37-Jährige im Personentunnel wütend gegen einen Abfalleimer und riss diesen schließlich aus der Verankerung. Dabei wurde der Mülleimer beschädigt. Die Bundespolizisten beobachteten die Handlung, welche zudem von den Überwachungskameras des Hauptbahnhofs aufgezeichnet wurde.

Die Beamten eilten dem Randalierer nach und brachten ihn zur Verhinderung von weiteren Straftaten zur Bundespolizeiwache. Auf dem Weg dorthin, sperrte er sich und versuchte sich der Mitnahme zu entziehen. Die Polizisten hielten den Mann an den Armen fest, dabei versuchte er unter enormer Kraftanstrengung sich aus dem Griff zu lösen. Der Dortmunder wehrte sich gegen die Fesselung, stieß die Arme der Einsatzkräfte weg und versuchte den Daumen eines Beamten umzuknicken. Daraufhin brachten die Polizisten den 37-Jährigen zu Boden und fesselten ihn. Auch dagegen wehrte er sich, versperrte seine Arme und versuchte die Fixierung zu verhindern. Dies konnte durch eine BodyCam aufgezeichnet werden.

Erst nach mehreren Versuchen gelang es den Bundespolizisten, dass der Mann sich kurzzeitig beruhigte. Doch dann beschwerte er sich mehrfach lautstark über die polizeilichen Maßnahmen und schlug immer wieder gegen eine Tür. Ein Atemalkoholtest ergab, dass der 37-Jährige mit einem Promille alkoholisiert war. Ein Arzt untersuchte den Mann. Anschließend brachten die Beamten ihn in das Gewahrsam der Polizei Dortmund zur Unterbindung weiterer Straftaten.

Die Bundespolizisten leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Sachbeschädigung und wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund
Pressestelle
Anne Rohde

Telefon: +49 (0) 231/ 56 22 47 – 1011
Mobil: +49 (0) 171/ 30 55 131
E-Mail: presse.do@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal / Bundes-Polizei Dienststellen

Vermisst: 3-jährige Madeleine McCANN am 03.05.2007 in Praia da Luz / Portugal – Mordverdacht – Zeugen gesucht

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*