BPOL NRW: Koffer im ICE entwendet – Ortungs-App führt Bundespolizei zu 19-Jährigen

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Dortmund – Düsseldorf – Weeze – Frankfurt (ots)

Am Mittwochmorgen (23. November) soll ein zunächst Unbekannter in einem Schnellzug einen Koffer gestohlen haben. Der Bundespolizei gelang es den Tatverdächtigen dank eines im Gepäck befindlichen Tablets, zu stellen.

Gegen 10:15 Uhr wurde eine 58-Jährige bei der Bundespolizei im Hauptbahnhof Dortmund vorstellig. Die Deutsche gab an, dass ihr zuvor im ICE 545 (Köln – Berlin) der Koffer entwendet worden sei. Nach dem Einstieg in Köln habe sie ihren grauen Koffer in der Gepäckablage verstaut und sich anschließend einen Sitzplatz gesucht.
Beim Halt des Schnellzuges in Duisburg bemerkte die Berlinerin dann den Verlust ihres Koffers. Dieser hatte einen Wert von ca. 1.400 Euro. Die Geschädigte kontaktierte unverzüglich die Bundespolizei-Hotline und folgte dem Ratschlag, umgehend die nächste Bundespolizei-Dienststelle aufzusuchen.

Einer 36-jährigen Zeugin sei während der Fahrt zwei Männer aufgefallen, welche sich zunächst in einer Sitzgruppe aufgehalten haben. Während der Fahrt sollen die Unbekannten das Abteil verlassen haben. Zwischen den Haltepunkten Düsseldorf Hauptbahnhof und Düsseldorf Flughafen seien die unbekannten Männer zurückgekehrt. Dabei habe der jüngere Mann zunächst unmittelbar hinter der Geschädigten Platz genommen, habe sich dann jedoch eine längere Zeit an dem Gepäckablagefach aufgehalten. Kurz darauf haben die Unbekannten das Zugabteil verlassen.

Die Geschädigte teilte den Bundespolizisten mit, dass sich in ihrem Gepäck ein Tablet befinden würde, bei dem sie den genauen Standort orten könne. Dabei stellte sich heraus, dass sich der Koffer am Hauptbahnhof Neuss befinden soll. Die Bundespolizisten kontaktierten unmittelbar die Bundespolizei in Düsseldorf und baten um Unterstützung. Einsatzkräfte konnten einen 19-Jährigen feststellen, welcher einen Tablet-Computer mit sich führte. Diesen konnte der algerische Staatsangehörige nicht entsperren. Es stellte sich wenig später heraus, dass es sich bei dem aufgefundenen Elektrogerät um das Eigentum der 58-Jährigen handelte.

Das Diebesgut wurde sichergestellt und die Geschädigte erhielt ihr Eigentum unmittelbar in Düsseldorf zurück. Die Bundespolizisten leiteten ein Strafverfahren wegen Diebstahls gegen den Mann aus Weeze ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund
Pressestelle
Anne Rohde

Telefon: +49 (0) 231/ 56 22 47 – 1011
Mobil: +49 (0) 171/ 30 55 131
E-Mail: presse.do@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal / Bundes-Polizei Dienststellen

https://blaulicht-deutschland.de/vermisst-3-jaehrige-madeleine-mccann-am-03-05-2007-in-praia-da-luz-portugal-mordverdacht-zeugen-gesucht/

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*