BPOLD-B: 16-Jähriger nach Bedrohung am Bahnhof vorläufig festgenommen

Bundespolizeidirektion Berlin

Berlin – Tempelhof-Schöneberg (ots)

Donnerstagabend nahmen Bundespolizisten einen 16-jährigen Intensivtäter am Bahnhof Berlin Südkreuz fest, der zuvor zwei Bahnmitarbeiter bedrohte. Für den Jugendlichen endete der Abend im Zentralen Polizeigewahrsam.

Gegen 18:40 Uhr soll der 16-jährige syrische Staatsangehörige zwei Mitarbeiter der Deutschen Bahn am Bahnhof Südkreuz aus derzeit noch ungeklärter Ursache verbal bedroht haben. Darüber hinaus spuckte der Jugendliche in Richtung der Sicherheitsmitarbeiter, ohne diese zu treffen. Alarmierte Bundespolizisten nahmen den 16-Jährigen kurz darauf am Gleis 2 vorläufig fest. Bei der Durchsuchung fanden die Beamten ein Reizstoffsprühgerät. Zudem trug der Jugendliche eine ballistische Schutzweste und hatte schwarze Handschuhe bei sich.

Die Bundespolizei ermittelt aufgrund des Verdachts der Bedrohung und Beleidigung sowie aufgrund des Verstoßes gegen das Waffengesetz gegen den bereits als Intensivstraftäter polizeibekannten 16-Jährigen. Darüber hinaus hielt sich der Jugendliche unerlaubt in Deutschland auf.

Die Beamten übergaben ihn nach Abschluss aller Maßnahmen zur Einlieferung in den Zentralen Polizeigewahrsam an das Transportkommando der Polizei Berlin. Ein Richter entscheidet im Laufe des Tages über den weiteren Verbleib des 16-Jährigen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
– Pressestelle –
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0175 90 23 729
Fax: 030 204 561 – 39 02
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal / Bundes-Polizei Dienststellen

Vermisst: 3-jährige Madeleine McCANN am 03.05.2007 in Praia da Luz / Portugal – Mordverdacht – Zeugen gesucht

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*