CDU-Politiker Kiesewetter bei „maischberger“: „Putin bereitet …

ARD Das Erste

Berlin (ots)

Der Militär- und Außenexperte der Union, Roderich Kiesewetter (CDU), hat die Reaktion von Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) auf die nuklearen Drohungen von Russlands Präsident Wladimir Putin gelobt: „Wir sollten besonnen bleiben und ich glaube, dass unser Kanzler heute vor den Vereinten Nationen die richtigen Worte gefunden hat“, sagte Kiesewetter in der ARD-Sendung „maischberger“. Der CDU-Politiker hält die Drohungen Putins für einen Bluff. Seiner Ansicht nach würde ein Einsatz taktischer Nuklearwaffen „dazu führen, dass sowohl China als auch seine befreunden afrikanischen Staaten sich von ihm abwenden würden. Russland würde zum Pariastaat werden und das kann Putin sich nicht leisten“, sagte Kiesewetter bei „maischberger“.

Die angekündigte Teilmobilisierung der russische Armee wertete der Unions-Militärexperte als „Zeichen der Niederlage und Versuch Putins, das Blatt nochmal zu wenden.“ Kiesewetter, der Oberst a.D. der Bundeswehr ist, geht davon aus, dass Putin „sich auf eine Art Frühjahrsoffensive vorbereitet“, da bei neu rekrutierten Soldaten „die Ausbildung sechs bis acht Wochen mindestens dauert.“ Deswegen sollte Deutschland „so viel wie möglich, so früh wie möglich die Ukraine weiter zu unterstützen“, forderte Kiesewetter bei „maischberger“.

„maischberger“ ist eine Gemeinschaftsproduktion der ARD, hergestellt vom WDR in Zusammenarbeit mit Vincent productions GmbH.

Redaktion: Elke Maar

Fotos finden Sie unter ARD-Foto.de

Pressekontakt:

Anabel Bermejo | better nau Kommunikationsagentur | Tel. 0172 587 0087 | bermejo@betternau.de

WDR Kommunikation | Tel. 0221 220 7100 | kommunikation@wdr.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie 196.Michaelismesse Wertheim – Tag der Firmen , Donnerstag 05.10.2017

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*