DAX erholt sich etwas – Energiepreise uneinheitlich

Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur


Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Der DAX hat sich nach den deutlichen Kursverlusten vom Vortag bis Dienstagmittag weiter erholt. Gegen 12:30 Uhr wurde der Index mit rund 15.115 Punkten berechnet und damit 0,7 Prozent über Vortagesschluss.

Bei den Energiepreisen gab es keine klare Richtung: Auf dem Ölmarkt kostete ein Fass der Nordsee-Sorte Brent am Dienstagnachmittag gegen 12 Uhr deutscher Zeit 87,07 US-Dollar, das waren 80 Cent oder 0,9 Prozent mehr als am Schluss des vorherigen Handelstags. Gas verbilligte sich etwas, eine Megawattstunde (MWh) zur Lieferung im Februar kostete 92 Euro und damit 1,5 Prozent weniger als am Vortag. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Dienstagnachmittag schwächer. Ein Euro kostete 1,1281 US-Dollar (-0,4 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,8864 Euro zu haben.

dts Nachrichtenagentur

Umfrage: Es werden Verstorbene nachträglich zu Corona-Toten hinzugezählt – Beispiel Würzburg – Wie ist eure Meinung dazu?

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*