FDP-Generalsekretär zum Bürgergeld: „Hartz IV ist überwunden“

Neue Osnabrücker Zeitung

Osnabrück (ots)

FDP-Generalsekretär zum Bürgergeld: „Hartz IV ist überwunden“

Nach Zustimmung im Bundesrat: Bijan Djir-Sarai: Gesellschaftliche Akzeptanz erhöht

Osnabrück. Nach der Zustimmung von Bundestag und Bundesrat zum neuen Bürgergeld hält FDP-Generalsekretär Bijan Djir-Sarai das Hartz-IV-System für überwunden. Der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (NOZ) sagte er: „Hartz IV ist überwunden. Mit dem Bürgergeld haben wir eine dringend benötigte Modernisierung des Grundsicherungssystems vorgenommen.“ Künftig liege der Fokus auf Qualifizierung und Weiterbildung, damit Menschen langfristig in den Arbeitsmarkt zurückkehren könnten. Durch die Reform der Hinzuverdienstregeln lohne sich Arbeit. „Das Prinzip des Förderns und Forderns wird aufrechterhalten. Wir bleiben dabei: Jemand, der arbeitet, muss mehr haben als jemand, der nicht arbeitet“, betonte Djir-Sarai im Gespräch mit der NOZ.

Der FDP-Generalsekretär sieht in dem gefundenen Kompromiss mit der Union, die das erste Gesetz im Bundesrat blockiert hatte, eine Chance. „Dadurch wird auch die gesellschaftliche Akzeptanz des Bürgergeldes erhöht.“ Es sei gelungen, „das Gesetz noch besser zu machen, als es vorher war“. Djir-Sarai erklärte: „Ich würde nicht sagen, dass sich eine Partei in den Verhandlungen besonders durchgesetzt hat – alle mussten sich bewegen.“

Der Link zum Artikel:

https://www.noz.de/deutschland-welt/politik/artikel/fdp-generalsekretaer-sieht-hartz-iv-ueberwunden-43633649

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie 196.Michaelismesse Wertheim – Tag der Firmen , Donnerstag 05.10.2017

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*