FW-WRN: Interner Leistungsnachweis der Feuerwehr Werne

Freiwillige Feuerwehr Werne

Werne (ots)

Am Samstag, den 17.09.2022 fand das Gemeindefest in Stockum statt. Den Start lieferte der ökumenische Gottesdienst in der Kirche St. Sophia, begleitet durch die Chöre der Gemeinde. Danach gab es Kinderschminken, Ballonkünstler und natürlich Speis und Trank.

Um 13:15 Uhr startete dann der feuerwehr-technische Wettkampf – der interne Leistungsnachweis der Freiwilligen Feuerwehr Werne. Angelehnt an den Kreisleistungsnachweis der Feuerwehren traten dabei die Einheiten Holthausen, Langern, Stockum und Mitte gegeneinander an, um für eine Weile den vom Leiter der Feuerwehr Thomas Temmann gestifteten Pokal in ihr Gerätehaus zu holen.

Das Ziel des internen Leistungsnachweises ist es, in möglichst kurzer Zeit eine Löschübung zur Bekämpfung von drei Zielfeuern aufzubauen und dabei möglichst Fehler zu vermeiden. Jeder Fehler, den das Schiedsgericht anmerkt gibt plus 15 Sekunden auf die gelaufene Zeit. Auf Zeit und Fehler achtete das Herberner Schiedsgericht um Oberschiedsrichter Carsten Gausepohl.

Vorweggenommen kann jedoch gesagt werden, dass alle Löschgruppen- und Züge eine hervorragende Übung präsentiert haben. Thomas Temmann kommentierte den Leistungsnachweis am Ende mit den Worten „Eins haben die Löschgruppen- und Züge heute bewiesen: Um den Brandschutz braucht sich in Werne niemand sorgen. Die Kameradinnen und Kameraden haben alle ihr Können bewiesen.“

Die Löschgruppe Holthausen lief die Übung in 4:10 Minuten, jedoch schlichen sich zwei Fehler in die Übung ein, was dann einen Zeitaufschlag von 30 Sekunden ausmachte. Mit der Zeit belegten sie den 4. Platz. Die Löschgruppe Langern lief die Übung in 3:33 Minuten, auch hier haben sich zwei Fehler eingeschlichen, was ebenfalls einen Zeitaufschlag von 30 Sekunden ausmachte. Der Platz 3 gehörte somit der Löschgruppe Langern. Der Löschzug Stockum lief die schnellste Übung mit stolzen 2:54 Minuten. Leider schlichen sich bei den Kameraden drei Fehler ein, was einen Zeitaufschlag von 45 Sekunden ausmachte. Trotz der super Zeit reichte es nur für den 2. Platz. Der Löschzug Mitte, der als Titelverteidiger angetreten ist, lief die Übung in glatten 3:00 Minuten und fehlerfrei.

In der Summe ergab sich folgende Reihenfolge:

Platz 1: LZ Stadtmitte (Lauf: 3:00 Minuten, 0 Fehler = 3:00 Minuten)
Platz 2: LZ Stockum (Lauf: 2:54 Minuten, 3 Fehler = 3:39 Minuten)
Platz 3: LG Langern (Lauf: 3:33 Minuten, 2 Fehler = 4:03 Minuten)
Platz 4: LG Holthausen (Lauf: 4:10 Minuten, 2 Fehler = 4:40 Minuten)

Die Freude beim Siegerteam war entsprechend groß, denn: Wenn der Pokal dreimal von der gleichen Einheit gewonnen wurde, dann bleibt dieser im dortigen Gerätehaus erhalten und es gibt einen neuen Pokal. Umso größer ist der Ansporn für alle Löschgruppen- und Züge beim nächsten internen Leistungsnachweis, damit der Pokal noch ein paar Gravuren bekommen kann.

Rückfragen bitte an:

Freiwillige Feuerwehr Werne
Pressesprecher
Robin Nolting
Telefon: 0163 8522327
E-Mail: robin.nolting@feuerwehr-werne.de
http://www.feuerwehr-werne.de

Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Werne, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal / OFeuerwehr Dienststellen

Bildergalerie 196.Michaelismesse Wertheim – Tag der Firmen , Donnerstag 05.10.2017

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*