Kreuzwertheim / Main-Spessart: Aktuelle Corona Fallzahlen 12.05.2021 – Impfstoff bleibt weiterhin Mangelware

alirazagurmani9272 / Pixabay

 

 

Impfstoff bleibt weiterhin Mangelware im Impfzentrum in Lohr
12.05.2021
Aufgrund einer Entscheidung der Bayerischen Staatsregierung wurde die Lieferung von Impfstoffen an die bayerischen Impfzentren auf 350.000 Impfdosen begrenzt. Das Impfzentrum Main-Spessart erhält pro Woche derzeit lediglich rund 3.500 Impfdosen für Erst- und Zweitimpfungen, wenngleich dort aufgrund der personellen und räumlichen Kapazitäten eine deutlich höhere Anzahl an Impfungen möglich wäre.

Bereits in der Vergangenheit hatte das Impfzentrum an mehreren Tagen wegen Impfstoffmangel geschlossen. Dies wird nun auch am Samstag, 15. Mai wieder der Fall sein. Ab der kommenden Woche fallen bis Ende Juni nun in erheblichem Umfang Zweitimpfungen an, die gegenüber den Erstimpfungen vorrangig durchgeführt werden müssen. Da ohnehin zu wenig Impfstoff an das Impfzentrum geliefert wird, können dort ab nächster Woche nur noch begrenzt Erstimpfungen erfolgen. Diese Problematik besteht auch bei anderen Impfzentren in Bayern. Leider verschärft die Tatsache, dass in Main-Spessart immer noch nicht allen Personen der Priorisierungsgruppe 2 ein Impfangebot gemacht werden konnte, dieses Problem. Durch Entscheidungen der Staatsregierung, bestimmte Tätigkeiten in die Priorisierungsgruppe 2 mit aufzunehmen, ist diese Gruppe in Main-Spessart in den vergangenen Wochen zahlenmäßig deutlich größer geworden.

Dankenswerterweise steigt aber die Anzahl der von den Ärzten in Main-Spessart durchgeführten Impfungen an. Allerdings haben die Ärzte oft Schwierigkeiten, den Impfstoff AstraZeneca zu verimpfen, da viele Bürger Bedenken gegen diesen Impfstoff haben. Erstimpfungen mit AstraZenca dürfen aber im Impfzentrum aufgrund der Vorgaben der Bayerischen Staatsregierung nicht mehr erfolgen. Daher empfehlen wir allen Impfwilligen, die auch einer Impfung mit AstraZeneca zustimmen, sich gleichzeitig nach Impfmöglichkeiten bei den niedergelassenen Ärzten in Main-Spessart zu erkundigen. Die Anmeldung im Impfzentrum sollte aber so lange zusätzlich aufrechterhalten werden, bis ein Termin in einer Arztpraxis feststeht. Kann dort die Impfung vorgenommen werden, bitten wir die Anmeldung im Registrierungssystem BayImco zeitnah zu löschen.

 

Quelle: Landkreis Main-Spessart

Pandemie Durchbruch! – Hat ein Türkischer Wissenschaftler in den USA das Corona-Viren Killer Medikament entwickelt? – Wertheim24.de

Original Quelle by Wertheim24.de

Bildergalerie 196.Michaelismesse Wertheim – Tag der Firmen , Donnerstag 05.10.2017

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*