Landkreis Miltenberg – Pressearchiv

19.11.2021

Kommunale Abfallwirtschaft hat viele Ideen für nachhaltiges Handeln

Vom Samstag, 20. November, bis einschließlich Sonntag, 28. November, findet die Europäische Woche der Abfallvermeidung statt. Auch die Kommunale Abfallwirtschaft des Landkreises Miltenberg nimmt an der Aktion teil und stellt in dieser Woche verschiedene Projekte zum Thema Abfallvermeidung vor.

Wir starten heute mit nachhaltigen Ideen zur Abfallvermeidung im Alltag:

  • Kaufen Sie bevorzugt große anstelle von kleinen Packungen – beispielsweise Toilettenpapier, Shampoo oder Deo.
  • Nachfüll- und Vorratspackungen sparen ebenfalls Verpackungsmaterial ein. Ein gutes Beispiel sind Nachfüllpackungen für Handseifen, die einfach in den vorhandenen Seifenspender umgefüllt werden können. Um komplett auf Verpackungen zu verzichten, können auch feste Seifenstücke genutzt werden.
  • Nehmen Sie beim Gang zum Bäcker eine Tasche aus Stoff mit und verzichten Sie auf die angebotenen Papierbeutel. Fragen Sie vor Ort nach, ob die Backwaren auch in den mitgebrachten Beutel gepackt werden können.
  • Dasselbe gilt für Gemüsenetze, die mit Gemüse und Obst aus dem Supermarkt befüllt werden können. So braucht es keine Plastik- oder Papierbeutel.
  • Greifen Sie zu Mehrweg- anstelle von Einwegverpackungen. Viele Lebensmittel werden bereits im Glas angeboten, beispielsweise Milch und Joghurt.
  • Auch beim Wasserkauf kann Abfall vermieden werden. Kaufen Sie Glasflaschen oder steigen Sie auf Leitungswasser um. Es gibt viele Möglichkeiten, Leitungswasser zuhause mit Kohlensäure zu versetzen. Das Landratsamt Miltenberg geht mit gutem Beispiel voran und stellt den Mitarbeiter*innen einen Wasserspender zur Verfügung. Dort können eigene Flaschen mit Wasser – sprudelig, medium, still – befüllt werden.
  • Wer gerne Tee trinkt, sollte darauf achten, den Tee nicht in Beuteln, sondern lose zu kaufen.
  • Verzichten Sie auf Batterien und kaufen sie bevorzugt Geräte, die über Strom betrieben werden. Falls doch Batterien benötigt werden, greifen Sie auf aufladbare Akkus zurück.
  • Nutzen Sie eigene Trinkflaschen und Vesperdosen für das Pausenbrot.
  • Verpacken Sie Ihre Geschenke nachhaltig. Tücher, Gläser oder altes Zeitungspapier eignen sich optimal zum Verpacken. Dekorieren Sie die Geschenke anschließend mit Tannenzweigen und Zimtstangen.

Auch der Landkreis setzt sich für die Abfallvermeidung seiner Bürger*innen ein. Über die kommunale Abfallwirtschaft werden Geschirrmobile für Veranstaltungen an Vereine, aber auch Privatpersonen vermietet. So kann das Mehrweggeschirr ohne großen Aufwand gespült werden, auf Pappteller und ähnliche Gegenstände kann verzichtet werden. Ebenfalls findet man über die Internetseite des Landratsamtes (www.landkreis-miltenberg.de) oder über die AbfallApp MIL einen Link zum „Verschenkmarkt Miltenberg“. Dort können Inserate zum Verschenken, Tauschen, Reparieren oder Verleihen aufgegeben werden. So findet der eine oder andere Gegenstand erneut Verwendung.

Original Quelle by Wertheim24.de

Bildergalerie 196.Michaelismesse Wertheim – Tag der Firmen , Donnerstag 05.10.2017

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*