Landratsamt Main-Tauber-Kreis und Verkehrsunternehmer tauschen sich aus


Die Landkreisverwaltung als Aufgabenträgerin für den straßengebundenen Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) hat ein Jahresgespräch mit den Linienbus- und Ruftaxiunternehmern geführt. Die Tagesordnung umfasste Themen wie die Auswirkungen der Clean Vehicle Directive auf den straßengebundenen Nahverkehr, die Qualität des Linienbusverkehrs im Landkreis, die Finanzierung des ÖPNV-Angebots während der Corona-Pandemie, eine Rückschau sowie einen Ausblick auf die Entwicklungen bei bedarfsorientierten Verkehrsangeboten und auf die zum 1. Januar 2022 in Kraft tretende Tarifreform im VRN-Gebiet.

Außer den Verkehrsunternehmern nahmen Vertreterinnen und Vertreter des Verkehrsverbundes Rhein-Neckar (VRN), der European Electrical Bus Company GmbH (EEBC) und der Verkehrsgesellschaft Main-Tauber mbH (VGMT) an der Veranstaltung teil, davon einige in Präsenz und einige online.

Ursula Mühleck, Dezernentin für Kreisentwicklung und Bildung, beim Landratsamt Main-Tauber-Kreis und VGMT-Geschäftsführerin, dankte auch im Namen von Landrat Christoph Schauder allen Verkehrsunternehmen für die langjährige und gute Zusammenarbeit.

EEBC-Geschäftsführer Thomas Mang berichtete über die im Landkreis vorgenommene E-Bus-Machbarkeitsstudie und ging hierbei auf die Rahmenbedingungen und technischen Grundlagen sowie saubere und emissionsfreie Antriebe ein, erläuterte das Vorgehen bezüglich der Auswertung und Bewertung der bereitgestellten Daten und gab erste Handlungsempfehlungen.

Sabine Eichhorn, Leiterin der Abteilung Aufgabenträgerbetreuung und Vergabe beim VRN, berichtete über die überdurchschnittlich gute Qualität des Linienbusverkehrs im Main-Tauber-Kreis.

Anschließend ging Thomas Schweizer, Abteilungsleiter Marketing und Tarif beim VRN, auf die Ziele der Tarifreform 2022 ein, den Verbundtarif flexibler, fairer und einfacher zu gestalten, und erläuterte diese anhand verschiedenster Beispiele. Des Weiteren wurde über die Fortschreibung der Fahrpläne, die Haltestelleninfrastruktur sowie über Mobilitätszentralen im Landkreis, Echtzeitdaten und Digitalisierungsprojekte informiert und diskutiert.

VGMT-Geschäftsführer Thorsten Haas gab einen Ausblick auf das bevorstehende Jubiläum „25 Jahre VGMT“ im kommenden Jahr.

Quelle : Main-Tauber-Kreis.de

Vermisst: Rebecca Reusch – Wer hat die 15-Jährige zuletzt gesehen oder kann Hinweise geben?

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*