Main-Tauber-Kreis: „Taubertal – kulinarisch erleben“: Hotel Rebgut zum zweiten Mal ausgezeichnet

Das Hotel Rebgut ist in der Initiative „Taubertal – kulinarisch erleben“ erneut gewürdigt worden. Die Urkunde übergab Geschäftsführer Jochen Müssig vom Tourismusverband „Liebliches Taubertal“.

Für die Einhaltung der Qualitätsrichtlinien „Taubertal – kulinarisch erleben“ wurde dem Hotel „Rebgut“ in Lauda jetzt zum zweiten Mal das Qualitätssiegel „Taubertal – kulinarisch erleben“ des Tourismusverbandes „Liebliches Taubertal“ zuerkannt. Alle drei Jahre steht eine Überprüfung der Gegebenheiten an, die jetzt wieder in dem Hotel stattfand.

Geschäftsführer Jochen Müssig vom Tourismusverband „Liebliches Taubertal“ übergab zusammen mit Bürgermeisterstellvertreter und Kreisrat Hubert Segeritz die Urkunde. Müssig wertete die wiederholte Auszeichnung auch als starkes Zeichen für das touristische Geschehen im „Lieblichen Taubertal“, gerade in Corona-Zeiten. „Sie signalisieren, dass im Taubertal genussvolle Urlaubstage erlebt werden können“, sagte Müssig zu den Betreibern Stefanie und Andreas Nutt. Gleichzeitig dankte er auch der Eigentümerin Manuela Wobser für ihr Engagement für das Hotel. Andreas und Stefanie Nutt freuten sich über die Auszeichnung. Gleichzeitig sicherten sie zu, stets auf ein ansprechendes Ambiente und auf authentische Gerichte aus dem Taubertal zu achten und diese entsprechend der Jahreszeiten anzubieten. Ebenso dankte Geschäftsführer Müssig den Jurorinnen und Juroren, welche die Einhaltung der Initiativ-Richtlinien überprüfen.

Bürgermeisterstellvertreter Hubert Segeritz gratulierte dem Hotel Rebgut. Er freue sich, dass durch das Mitwirken in der Initiative „Taubertal – kulinarisch erleben“ auch die lokalen Produzentinnen und Produzenten nachhaltig unterstützt werden. Letztendlich setze die Initiative auf Nachhaltigkeit und passe auch zu dem Projekt „Bio-Musterregion Main-Tauber-Kreis“, das der Kreistag unterstützt. Verbunden mit den Grüßen von Bürgermeister Dr. Lukas Braun wünschte er dem Ehepaar Nutt weiterhin viel Erfolg.

Die Ferienlandschaft „Liebliches Taubertal“ kann von Rothenburg o.d.T. bis Freudenberg am Main bei einer Wanderung, bei einer Radtour, mit dem Auto oder Wohnmobil sowie mit der Bahn und dem Bus kulinarisch entdeckt werden. Hotels, Restaurants, Gaststätten, Besenwirtschaften sowie Direktvermarkterinnen und -vermarkter bieten authentische Gerichte für jeden Gaumen.

„Aufgrund der regionalen Produkte hat sich im ‚Lieblichen Taubertal‘ ein schmackhaftes kulinarisches Profil entwickelt, das in zahlreichen gastronomischen Betrieben und bei Direktvermarkterinnen und -vermarktern genossen werden kann“, sagt Geschäftsführer Müssig. Zum kulinarischen Profil gehören bei den Getränken edle Weine, Brände und an der Tauber gebraute Biere. Bei den Speisen zählen Wildgerichte, Produkte aus der Schweinezucht, Bachforelle oder der bundesweit immer bekannter werdende Grünkern dazu. Auch bei den Nachspeisen bietet das „Liebliche Taubertal“ Schmackhaftes, beispielsweise das Rosendessert, Schneeballen oder gebackene Hippen.

Im Rahmen der Initiative „Taubertal – kulinarisch erleben“ können diese Köstlichkeiten vielerorts probiert werden. Inzwischen haben sich 18 Betriebe und fünf Weinfeste diesem Grundgedanken angeschlossen. Neben dem kulinarischen Erlebnis aus lokalen und regionalen Produkten bieten die Häuser zudem ein zum „Lieblichen Taubertal“ passendes, angenehmes Ambiente.

Das Restaurant im Hotel Rebgut ist von Montag bis Samstag von 17 bis 22 Uhr geöffnet, Sonntag Ruhetag (außerhalb der Öffnungszeiten gerne auf Anfrage) und bietet Informationen unter www.rebgut.de.

Quelle : Main-Tauber-Kreis.de



Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016

Original Quelle by Wertheim24.de

Bildergalerie 196.Michaelismesse Wertheim – Tag der Firmen , Donnerstag 05.10.2017

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*