Main-Tauber-Kreis / Wertheim: René Hilf neuer Leiter des Polizeipostens Külsheim

von links nach rechts: Matthias Jeßberger, Rene Hilfe, Thomas Lüdecke

 

26.07.2021

Bericht aus dem Main-Tauber-Kreis

Külsheim: René Hilf neuer Leiter des Polizeipostens Külsheim

Beim Polizeiposten Külsheim gab es einen Führungswechsel: Polizeikommissar René Hilf hat bereits am 1. Dezember 2020 die Leitung der Dienststelle übernommen. Sein Vorgänger Polizeihauptkommissar Eugen Both trat nach mehr als 43 Dienstjahren seinen Ruhestand an.
Der neue Polizeipostenleiter René Hilf begann seinen Werdegang bei der Polizei im Alter von 23 Jahren in Bruchsal, nachdem er bereits eine Ausbildung zum Industriekaufmann abgeschlossen hatte. Im Anschluss an die Ausbildung im Mittleren Polizeivollzugsdienst durchlief er mehrere Dienststellen in den Streifendiensten der Polizeireviere Ludwigsburg und Bad Mergentheim sowie beim „Notruf“ im Polizeirevier Tauberbischofsheim. Von 2004 bis 2012 war er im Streifendienst des Polizeireviers Wertheim tätig. Danach wechselte René Hilf als Jugendsachbearbeiter in den Ermittlungsdienst beim Polizeirevier Wertheim. Im Januar 2020 beendete er den Aufstieg in den gehobenen Polizeivollzugsdienst.
Der gebürtige Wertheimer ist fünffacher Vater und reist in seiner Freizeit leidenschaftlich gerne mit seinem Motorrad durch die Welt.
Im Beisein des Wertheimer Revierleiters Erster Polizeihauptkommissar Matthias Jeßberger überreichte Coronabedingt erst am 22. Juli 2021 der Leiter der Schutzpolizeidirektion, Leitender Polizeidirektor Thomas Lüdecke der neuen Führungskraft die offizielle Urkunde. Sie wünschten ihm viel Erfolg für die bevorstehenden Aufgaben. „Mit Herrn Hilf haben wir genau den richtigen Mann an der richtigen Stelle“, so der Leiter der Schutzpolizeidirektion Lüdecke. „Sie bringen neben Ihrer vielfältigen fachlichen Erfahrung auch die wichtigen persönlichen und charakterlichen Voraussetzungen mit einen Polizeiposten zu führen, sodass wir den Posten in guten Händen wissen und Sie für die Ihnen anvertraute Bevölkerung der wichtige und richtige Ansprechpartner für alle polizeilichen Belange sind“, gab Leitender Polizeidirektor Lüdecke dem neuen Postenleiter mit auf den Weg.
Der bisherige Leiter des Polizeipostens Külsheim hatte die Position ganze 32 Jahre inne. Polizeihauptkommissar Eugen Both begann seinen Dienst bei der Polizei im Jahr 1977. Nach seiner Ausbildung wurde er zum Polizeikommissariat Tauberbischofsheim versetzt. Im Jahr 1985 arbeitet er erstmalig im Ermittlungsdienst beim Polizeiposten Külsheim. Nach insgesamt nur elf Dienstjahren wurde der damalige Polizeiobermeister zum Postenführer bestellt.
Im kleinen Kreis überreichte Leitender Polizeidirektor Thomas Lüdecke bereits im Oktober 2020 dem zukünftigen Pensionär im Beisein des Wertheimer Revierleiters Erster Polizeihauptkommissar Matthias Jeßberger und des Polizeihauptmeisters Christian Schöllig persönlich die Ruhestandsurkunde. Es sei seiner Akribie, Hartnäckigkeit und Unnachgiebigkeit zu verdanken, dass Polizeihauptkommissar Eugen Both über die Jahre hinweg immer wieder tolle Ermittlungserfolge verzeichnen konnte. Die Aufklärungsquote der vom Polizeiposten bearbeiteten Straftaten der letzten fünf Jahre lag bei durchschnittlich über 50 Prozent. Im Jahr 2020 erreichten die Külsheimer sogar einen herausragenden Wert von 80 Prozent. Kurz vor seiner Pensionierung durfte sich Eugen Both noch an der Überführung eines Serienbrandstifters erfreuen, der jahrelang zahlreiche Brände im Bereich Külsheim gelegt hatte. Nun möchte er seine neugewonnene Freizeit dafür nutzen, gemeinsam mit seiner Frau den E4 Fernwanderweg von Portugal bis Zypern zu bewältigen. Für den anstehenden Lebensabschnitt wünschten die Anwesenden dem Jungpensionär alles Gute.
Der Polizeiposten Külsheim ist mit zwei Polizeibeamten besetzt und organisatorisch an das Polizeirevier Wertheim angegliedert. Zu dem zu bearbeitenden Gebiet gehören die Kommunen Külsheim, mit den fünf Ortsteilen Eiersheim, Uissigheim, Steinfurt, Steinbach und Hundheim, und Freudenberg mit den Ortsteilen Boxtal, Rauenberg, Ebenheid und Wessental. Insgesamt rund 9.200 Einwohner leben in dem ungefähr 116 Quadratkilometer großen Zuständigkeitsbereich. Bearbeitet werden alle Straftaten, die nicht in den Bearbeitungsbereich der Kriminalpolizei fallen und alle örtlich anfallenden Ersuchen anderer Dienststellen oder Institutionen. Abgesehen von Einsätzen ist der Polizeiposten Külsheim in der Regel werktäglich von 7 bis 16 Uhr besetzt.

 

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

 



Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016

Original Quelle by Wertheim24.de

Bildergalerie 196.Michaelismesse Wertheim – Tag der Firmen , Donnerstag 05.10.2017

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*