Parship-Chef Marc Schachtel beklagt „Schattenseiten“ beim Online-Dating

Computer-Nutzerin, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Computer-Nutzerin, über dts Nachrichtenagentur

 

Hamburg (dts Nachrichtenagentur) – Der Chef der Online-Datingplattform Parship, Marc Schachtel, beklagt „echte Schattenseiten“ beim Online-Dating. Während der Corona-Pandemie habe sich das Verhalten vieler Nutzer deutlich verschlechtert und die Unzufriedenheit mit Online-Dating sei massiv gestiegen, sagte er der „Zeit“.

So könne die Branche nicht weitermachen. Die Menschen „haben gewissermaßen das Kennenlernen verlernt“. Als Industrie habe man da „ziemlich viel aufzuholen“. Eine branchenweite Studie im Auftrag von Parship ergab, dass 25 Prozent aller Singles schon einmal geghostet wurden, also der Kontakt urplötzlich abgebrochen wurde.

Auch das sogenannte Benching habe jeder Fünfte schon einmal erlebt und wurde von einem Kontakt im Internet endlos vertröstet, weil das Gegenüber hoffte, noch jemand attraktiveres zu finden. Knapp die Hälfte der weiblichen Millennials habe bereits „dick pics“ zugeschickt bekommen, also Bilder von männlichen Genitalien. Als Folge sagten 68 Prozent der befragten Singles, dass sie sich datingmüde fühlten und eine Pause herbeisehnten. „Das ist echt beängstigend“, so Schachtel.

dts Nachrichtenagentur

 

Umfrage: Es werden Verstorbene nachträglich zu Corona-Toten hinzugezählt – Beispiel Würzburg – Wie ist eure Meinung dazu?

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*