Stadtverwaltung Wertheim : „Warema Sun Forum“ ist eröffnet – Neuartiger Showroom am Almosenberg

Das architektonisch anspruchsvolle „Warema Sun Forum“ liegt an der Zufahrt zum Wertheim Village. Foto: Stadt Wertheim

Die große Eröffnungsfeier musste wegen der Corona-Pandemie entfallen. Stattdessen hat die Firma Warema am Wochenende ihren neuen Showroom am Bettinger Almosenberg mit einem „Soft Opening“ eröffnet. Rund zehn Mio. Euro hat der Marktheidenfelder Sonnenschutzhersteller in die Ausstellungshalle investiert. Das architektonisch anspruchsvolle Gebäude ist von der Autobahn aus sichtbar und liegt an der Zufahrt zum Wertheim Village. „Warema ist nun als Marke erstmals sichtbar“, freute sich die Warema-Vorstandsvorsitzende Angelique Renkhoff-Mücke, als sie das rote Band zur Eröffnung durchschnitt.

So eine Eröffnung sei die Krönung langer Vorarbeiten, betonte die Unternehmerin. Sie bedankte sich bei der Stadt Wertheim, die durch Bürgermeister Wolfgang Stein und Wirtschaftsförderer Jürgen Strahlheim vertreten war. Verwaltung und Gemeinderat hatten das Showroom-Projekt des renommierten Unternehmens von Beginn an unterstützt. Im November 2017 hatte der Gemeinderat dem Verkauf des Ansiedlungsgrundstücks zugestimmt. Die Baugenehmigung für das „Warema Sun Forum“ wurde am 18. Dezember 2018 erteilt. Ab Februar 2019 kündeten mächtige Erdbewegungen auf dem 7.700 Quadratmeter großen Grundstück vom Baubeginn.

Warema-Vorstandsvorsitzende Angelique Renkhoff-Mücke (ganz rechts) hat den neuen Showroom mit einem „Soft Opening“ eröffnet. Foto: Stadt Wertheim

Das Gebäude ist mit vielen Glasflächen offen und transparent gestaltet. Die Präsentationsflächen erstrecken sich auf rund 1.600 Quadratmeter innen und außen. Weitere 2.000 Quadratmeter werden für Büro und Lager genutzt. Die Büroflächen sind bereits bezogen: Der bisher in Marktheidenfeld ansässige regionale Vertrieb wurde mit etwa 50 Mitarbeitern nach Wertheim verlagert.

Dem ersten Engagement des Marktheidenfelder Traditionsunternehmens am Standort Wertheim folgen weitere. Ebenfalls am Almosenberg entsteht als Großprojekt für 38 Mio. Euro das neue Warema-Versandzentrum mit angeschlossener Produktionsstätte für mechanische Metallbearbeitung und Oberflächentechnik. Die Rohbauarbeiten sind abgeschlossen. Betriebsstart mit dann 300 Beschäftigten soll im ersten Quartal 2021 sein.

Dritter Standort der Firma Warema am Almosenberg wird die ehemalige Erwin Hymer World. Eine Investmentgesellschaft aus Marktheidenfeld, die im Besitz der Vorstandsvorsitzenden der Warema Renkhoff SE, Angelique Renkhoff-Mücke, und ihrer Familie ist, hat das Areal gekauft und baut es derzeit zum Produktions- und Bürostandort für rund 200 Beschäftigte um. Im zweiten Halbjahr 2021 soll es fertig sein.

Die Firma Warema Renkhoff SE ist ein Familienunternehmen mit Hauptsitz in Marktheidenfeld. Der führende Sonnenlicht-Manager produziert Schutzsysteme für innen und außen. Unter dem Dach der Warema Renkhoff SE sind in verschiedenen nationalen und internationalen Produktions- und Vertriebsgesellschaften der Gruppe rund 4.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt.

Quelle : Wertheim.de



Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016

Original Quelle by Wertheim24.de

Bildergalerie 196.Michaelismesse Wertheim – Tag der Firmen , Donnerstag 05.10.2017

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*