Zirka 500 Liter Diesel ausgelaufen – Feuerwehr mit 6 Fahrzeugen und 50 Einsatzkräften vor Ort

 

Forchtenberg: Von Fahrbahn abgekommen

Nachdem ein Mann nach einem Verkehrsunfall bei Forchtenberg am Donnerstagnachmittag zunächst geflüchtet war, meldete er sich doch noch bei der Polizei. Der zunächst Unbekannte war gegen 14.30 Uhr mit seinem BMW zwischen Ernsbach und Sindringen unterwegs. In einer leichten Rechtskurve kam der PKW von der Fahrbahn ab, kollidierte mit einer Schutzplanke und schleuderte dann gegen die Böschung auf der gegenüberliegenden Fahrbahnseite. Der Verunfallte flüchtete vom Unfallort, was von einem Zeugen beobachtet und der Polizei gemeldet wurde. Bei dem Vorfall entstand Sachschaden in Höhe von zirka 2.000 Euro an der Straßeneinrichtung. Wie stark der BMW beschädigt wurde ist noch unbekannt. Der Unfallflüchtige meldete sich am Folgetag bei der Polizei und räumte ein, der Verursacher des Unfalls am Donnerstag gewesen zu sein. Verletzt wurde der Mann nicht.

Bretzfeld/Schwabbach: Zirka 500 Liter Diesel ausgelaufen

Beim Betanken einer Dieselzapfanlage in der Schwabbacher Moosbachstraße liefen bis zu 500 Liter Diesel aus. Aus bislang unbekannten Gründen strömte der Kraftstoff von der begrünten Böschung über das dortige Firmengelände, sowie auf die Moosbachstraße. Derzeitigen Erkenntnissen zufolge, sickerte kein Diesel ins Erdreich. Der Kraftstoff, welcher über das Firmengelände ablief, wurde durch dortige Ölabschneider aufgenommen. Der betroffene Bereich wurde durch eine Firma gereinigt. Neben der Polizei war die Feuerwehr mit 6 Fahrzeugen und 50 Einsatzkräften vor Ort.

Landkreis Hohenlohe: Regeln zur Verhinderung der Ausbreitung des Coronavirus gelten auch zum Jahreswechsel

„Das Virus macht über den Jahreswechsel keine Pause, also dürfen wir auch nicht leichtsinnig werden. Auch wenn es in dieser Zeit besonders schwerfällt, wir müssen unsere Kontakte reduzieren!“ Eindringlich ruft Landrat Dr. Matthias Neth die Bürgerinnen und Bürger dazu auf, alle nicht zwingend notwendigen Treffen zu verschieben. Insbesondere aufgrund der überdurchschnittlich hohen Zahl an Kontakten während der Feiertage ist es wichtig, jetzt zuhause zu bleiben. „Das ist unsere einzige Möglichkeit, die Verbreitung des Virus zu verhindern und so eine Überlastung unseres Gesundheitssystems zu vermeiden. Es kommt auf jeden Einzelnen an,“ so der Landrat. Es gilt zudem, die landesweit geltenden Regelungen einzuhalten.

Die in Baden-Württemberg geltenden Ausgangsbeschränkungen gelten auch über den Jahreswechsel. Das heißt, dass auch an Silvester die Wohnung zwischen 20 Uhr und 5 Uhr nur aus triftigen Gründen verlassen werden darf. Zudem wurde am Silvester- und Neujahrstag ein bundesweite geltendes An- und Versammlungsverbot umgesetzt. Das heißt, ein Treffen mit anderen Menschen auf Straßen und Plätzen ist nicht möglich. Die Kontaktbeschränkung von fünf Personen aus maximal zwei Haushalten gilt auch über Silvester. Der Verkauf von Pyrotechnik vor Silvester ist 2020 generell verboten. Selbst wer noch Restbestände vom letzten Jahr hat, für den gilt: Das Zünden von Böllern ist im öffentlichen Raum verboten. Ein Treffen an Silvester auf der Straße mit dem Nachbarn ist also nicht möglich. Auch auf das Anstoßen mit den Nachbarn muss dieses Jahr verzichtet werden.

Der Heilbronner Polizeipräsident Hans Becker appelliert an die Vernunft der Bürger auch an Silvester. „Verstöße sind keine Bagatelldelikte! Wir werden auch an Silvester unterwegs sein. Mit Augenmaß wird die Polizei gemeinsam mit den Ordnungsbehörden dafür sorgen, dass die Regeln eingehalten werden. Wer allerdings unverbesserlich die einschränkenden Regelungen missachtet, muss mit einer konsequenten Sanktionierung seines Fehlverhaltens rechnen. Wir appellieren an die Vernunft der Bürgerinnen und Bürger. Jeder und jede muss seinen Beitrag im Kampf gegen das Virus leisten, nur gemeinsam können wir den Kampf gegen das Virus gewinnen. Wer gegen die Vorschriften zur Eindämmung des Corona-Virus verstößt, gefährdet letztendlich Menschenleben.“

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle by Wertheim24.de

Bildergalerie 196.Michaelismesse Wertheim – Tag der Firmen , Donnerstag 05.10.2017

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*