Die Bayerische Polizei – Neuer Dienststellenleiter der Polizeiinspektion Hilpoltstein

Am gestrigen Tag (02.12.2021) wurde der neue Dienststellenleiter der Polizeiinspektion Hilpoltstein, Polizeihauptkommissar Peter Winkler, im Rahmen eines Pressegesprächs vorgestellt. Bei dem Termin war neben Pressevertretern und einigen Angehörigen der Polizei auch die stellvertretende Landrätin Edeltraud Stadler zugegen.

Der aus Thalmässing stammende Polizeibeamte Peter Winkler war bereits 1989 Polizeipraktikant bei der PI Hilpoltstein, bevor er 1990 seine Ausbildung im mittleren Dienst (heute 2. Qualifikationsebene) begann. In seiner bisherigen dienstlichen Laufbahn war er sowohl in verschiedenen Verbänden als auch in unterschiedlichen Bereichen der Polizei tätig. Zunächst verrichtete er seinen Dienst als Wach- und Streifenbeamter in München, dann in Mittelfranken. Nach erfolgreich bestandenem Aufstieg in die 3. Qualifikationsebene (vormals gehobener Dienst) nahm der heute 48-Jährige unterschiedliche Funktionen sowohl bei der Schutzpolizei als auch bei der Kriminalpolizei und der Abteilung Versorgung beim Polizeipräsidium Mittelfranken wahr.

Polizeipräsident Roman Fertinger äußerte bei der Amtseinführung, es gäbe – neben dem Amt des Polizeipräsidenten – keine schönere Tätigkeit bei der Bayerischen Polizei als die des Dienststellenleiters. Peter Winkler sei aufgrund seiner außergewöhnlichen Führungs- und Sozialkompetenzen für diese Funktion bestens geeignet.

Peter Winkler selbst freut sich auf seine neue Tätigkeit als Dienststellenleiter der Dienststelle, in der schon sein Vater als Polizeibeamter Dienst verrichtete.

Am gestrigen Tag (02.12.2021) wurde der neue Dienststellenleiter der Polizeiinspektion Hilpoltstein, Polizeihauptkommissar Peter Winkler, im Rahmen eines Pressegesprächs vorgestellt. Bei dem Termin war neben Pressevertretern und einigen Angehörigen der Polizei auch die stellvertretende Landrätin Edeltraud Stadler zugegen.

Der aus Thalmässing stammende Polizeibeamte Peter Winkler war bereits 1989 Polizeipraktikant bei der PI Hilpoltstein, bevor er 1990 seine Ausbildung im mittleren Dienst (heute 2. Qualifikationsebene) begann. In seiner bisherigen dienstlichen Laufbahn war er sowohl in verschiedenen Verbänden als auch in unterschiedlichen Bereichen der Polizei tätig. Zunächst verrichtete er seinen Dienst als Wach- und Streifenbeamter in München, dann in Mittelfranken. Nach erfolgreich bestandenem Aufstieg in die 3. Qualifikationsebene (vormals gehobener Dienst) nahm der heute 48-Jährige unterschiedliche Funktionen sowohl bei der Schutzpolizei als auch bei der Kriminalpolizei und der Abteilung Versorgung beim Polizeipräsidium Mittelfranken wahr.

Polizeipräsident Roman Fertinger äußerte bei der Amtseinführung, es gäbe – neben dem Amt des Polizeipräsidenten – keine schönere Tätigkeit bei der Bayerischen Polizei als die des Dienststellenleiters. Peter Winkler sei aufgrund seiner außergewöhnlichen Führungs- und Sozialkompetenzen für diese Funktion bestens geeignet.

Peter Winkler selbst freut sich auf seine neue Tätigkeit als Dienststellenleiter der Dienststelle, in der schon sein Vater als Polizeibeamter Dienst verrichtete.

Original Quelle : Polizei Präsidium Unterfranken

Notrufnummern Deutschland

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*