Main-Tauber-Kreis: Außensprechstunden des Pflegestützpunktes werden ab November wieder aufgenommen

Auf diese Weise können alle Betroffenen, Angehörigen und Interessierten mit Fragen zur Pflege, Versorgung und Betreuung von älteren und/oder pflegebedürftigen Menschen einmal im Monat in der Nähe ihres Wohnortes beraten werden. Die Außensprechstunden werden angeboten, weil sich der Landkreis weitläufig von Freudenberg bis nach Creglingen erstreckt. So können auch diejenigen einen Termin wahrnehmen, denen es nicht möglich ist, für eine Beratung nach Tauberbischofsheim zu kommen. Die monatlichen Außensprechstunden werden an den verschiedenen Standorten abwechselnd Mittwoch nachmittags zwischen 14 und 17 Uhr stattfinden. Wer eine Beratung wünscht, muss unter der Telefonnummer 09341/82-5968 oder über die Online-Terminbuchung unter www.terminland.de/main-tauber-kreis/online/pflegestützpunkt vorab einen Termin mit den Mitarbeiterinnen des Pflegestützpunktes vereinbaren. Pflegebedürftige und/oder ihre Angehörigen, die auch dieses Angebot nicht wahrnehmen können, werden bei Bedarf auch im eigenen Zuhause beraten.

In Wertheim findet die Außensprechstunde am Mittwoch, 3. November, und am Mittwoch, 1. Dezember, statt. In Niederstetten wird die Außensprechstunde am Mittwoch, 10. November, und am Mittwoch, 8. Dezember, angeboten. In Lauda-Königshofen ist die Außensprechstunde am Mittwoch, 17. November, und am Mittwoch, 15. Dezember, geplant. In Bad Mergentheim kann die Außensprechstunde am Mittwoch, 24. November, und am Mittwoch, 22. Dezember, genutzt werden. Die Termine für das Jahr 2022 werden rechtzeitig unter www.main-tauber-kreis.de/pflegestuetzpunkt veröffentlicht.

Wann die jeweiligen Außensprechstunden an den vier Standorten stattfinden, kann auch telefonisch oder per E-Mail an pflegestuetzpunkt@main-tauber-kreis.de erfragt werden.

Kurz vor dem Ausbruch der Corona-Pandemie im Dezember 2019 siedelte der Pflegestützpunkt Main-Tauber-Kreis in das 3. Obergeschoss im Gründerzentrum am Wört 1 in Tauberbischofsheim um. Dort konnte er räumlich und personell erweitert werden. Aufgrund der weiteren Verbreitung der Virusinfektion und der daraufhin eingeführten Corona-Maßnahmen wurde das Gründerzentrum im Dezember 2020 schließlich für den öffentlichen Publikumsverkehr geschlossen. Daher konnte das inzwischen dreiköpfige Beratungsteam der neutralen und unabhängigen Anlaufstelle für alle Fragen rund um die Pflege und Versorgung von älteren und/oder pflegebedürftigen Menschen ab diesem Zeitpunkt leider nur noch telefonisch beraten.

Seit kurzer Zeit erlauben es die aktuellen Zahlen wieder, dass die Beratungen und Gespräche nach vorheriger Terminabsprache unter der Telefonnummer 09341/82-5968 oder über die Online-Terminbuchung unter www.terminland.de/main-tauber-kreis/online/pflegestützpunkt wieder in direktem Kontakt vor Ort in Tauberbischofsheim erfolgen können. Dabei werden die Hygiene- und Abstandsregeln eingehalten.

Der Pflegestützpunkt, Am Wört 1 in Tauberbischofsheim, ist montags bis freitags von 8 bis 12.30 Uhr und donnerstags zusätzlich von 12.30 bis 18 Uhr für telefonische Beratungen unter 09341/82-5968 erreichbar. Vorab vereinbarte Beratungen vor Ort sind ebenfalls möglich. Der Pflegestützpunkt wird von der Landkreisverwaltung und den regional tätigen Kranken- und Pflegekassen getragen.

Original Quelle by Wertheim24.de

Bildergalerie 196.Michaelismesse Wertheim – Tag der Firmen , Donnerstag 05.10.2017

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*