Main-Tauber-Kreis: Projektstart Weiterbildungsverbund – FABI erhält vom Bund den Förderzuschlag

Freudig und stolz halten die beiden FABI-Vorstände Wolfgang Reiner und Melanie Renje sowie der Geschäftsführer Gunther Ehrhardt die Förderbewilligung des Bundes zum Aufbau des Weiterbildungsverbundes Main-Tauber in ihren Händen.

Der Firmenausbildungsverbund FABI e.V. mit Sitz in Lauda wird für die nächsten drei Jahre vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) gefördert, um einen Weiterbildungsverbund im Main-Tauber-Kreis aufzubauen. So kann FABI nun einen wichtigen Beitrag zur Fachkräftesicherung in der Region leisten.

Aus mehr als 80 Projektentwürfen wurden deutschlandweit 39 förderfähige Projekte ausgesucht. Auch FABI überzeugte mit seinem Konzept und erhielt den Zuschlag vom Bund.

Die Digitalisierung, die demographische Entwicklung und der ökologische Wandel forcieren den Transformationsprozess, so dass Weiterbildung immer stärker in den Fokus rückt. Unterstützung und Förderung brauchen hier vor allem Beschäftigte in kleineren und mittleren Unternehmen. Wissen muss für alle zugänglich gemacht werden. Vor allem im ländlichen Raum gilt es, neue Wege zu finden und unternehmensübergreifende Kooperationen einzugehen, um Fachkräfte zu stärken und sie in der Region zu halten.

Diese Aufgabe hat sich nun FABI neben seinen anderen Tätigkeitsschwerpunkten in der Ausbildung auf die Fahne geschrieben. Im Rahmen des neu gegründeten Weiterbildungsverbundes ist es das Ziel, durch einen Austausch mit den regionalen Unternehmen im ersten Schritt Weiterbildungsbedarfe zu analysieren, diese im Anschluss zu kanalisieren und aufzuarbeiten und schlussendlich zukunftsorientierte Weiterbildungsmaßnahmen anzubieten. Diese Maßnahmen werden vor allem Elektro und Metall, digitale Kompetenz und künstliche Intelligenz (KI), Industrie 4.0 und die Fahrzeugbranche betreffen. Hierfür ist ein verstärktes Arbeiten im Netzwerkverbund mit den im Kreis ansässigen Unternehmen, Institutionen, Behörden, Schulen, Hochschulen und weiteren Bildungsanbietern notwendig.

Stolz zeigt sich Gunther Ehrhardt, der FABI-Geschäftsführer: „Wir freuen uns über diese Anschubfinanzierung durch den Bund, mit der wir das bestehende FABI-Portfolio um einen wichtigen Baustein ergänzen können. Weiterbildung wird in unserer Region immer stärker in den Vordergrund rücken und FABI kann hier einen wichtigen Beitrag für alle Unternehmen und Beschäftigen im Main-Tauber-Kreis leisten“.

Für dieses Förderprojekt ist seit Anfang Oktober 2021 ein Projektteam eingesetzt, das die entsprechenden Aufgaben im Weiterbildungsverbund einleiten, diese vorantreiben und eine zentrale Koordinierungsstelle einrichten wird.

Der Aufbau des Weiterbildungsverbundes Main-Tauber ist ein Projekt im Rahmen des Bundesförderprogramms, das für 36 Monate vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales gefördert wird.

Quelle : Main-Tauber-Kreis.de



Vermisst: Rebecca Reusch – Wer hat die 15-Jährige zuletzt gesehen oder kann Hinweise geben?

Original Quelle by Wertheim24.de

Bildergalerie 196.Michaelismesse Wertheim – Tag der Firmen , Donnerstag 05.10.2017

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*