wertheim.de – Sparkasse wird zum Bürgerservice




Stadtentwicklungsgesellschaft saniert und vermietet

Das jetzige Sparkassengebäude in der Rathausgasse wird zum Bürgerservicezentrum der Stadt und Kundenzentrum der Stadtwerke. Foto: Stadt Wertheim


Der Umbau des jetzigen Sparkassengebäudes in der Rathausgasse und seine künftige Nutzung als Bürgerservicezentrum der Stadt und Kundenzentrum der Stadtwerke wird konkreter. Der Gemeinderat stimmte am Montag dem Abschluss eines Vormietvertrags zu. Damit ist eine wichtige Voraussetzung für den Kauf des Gebäudes durch die Stadtentwicklungsgesellschaft und die Förderung des Umbaus über das Sanierungsprogramm „Kernstadt“ geschaffen.



Wie der Geschäftsführer der Gesellschaft, Edgar Beuchert, in der Gemeinderatssitzung erläuterte, soll der Neubau der Sparkasse im Bahngelände bis Ende Februar kommenden Jahres abgeschlossen sein. Danach folgt der Umzug, so dass im April 2022 mit dem Umbau des Gebäudes in der Rathausgasse begonnen werden kann. Dessen Fertigstellung ist für das Frühjahr 2023 geplant. Die letzten Umbauarbeiten im heutigen Sparkassengebäude lägen rund 30 Jahre zurück, so Beuchert. Entsprechend gebe es einiges zu tun. Der Geschäftsführer nannte vor allem die Bereiche Barrierefreiheit, Brandschutz, sowie Elektro und IT.



Von den insgesamt zur Verfügung stehenden rund 896 Quadratmeter Fläche werden die Stadt Wertheim künftig rund 714 Quadratmeter für das Bürgerservicezentrum und die Stadtwerke knapp 182 Quadratmeter für das Kundenzentrum nutzen. Die Gesamtkosten bezifferte Beuchert auf vorläufig 2,26 Millionen Euro, einschließlich des Kaufpreises und der Kaufnebenkosten von zusammen 460.000 Euro.



Da die städtische Nutzung als „öffentliche Bedarfseinrichtung“ gilt, wird der Umbau aus dem Sanierungsprogramm „Kernstadt“ mit bis zu 85 Prozent gefördert. Das Regierungspräsidium Stuttgart fordert hierfür allerdings einen langfristigen Mietvertrag mit einer Laufzeit von mindestens 20 Jahren und eine dingliche Sicherung im Grundbuch. Für die Festsetzung der von der Stadt zu zahlenden Miete in Höhe von 20.340 Euro jährlich wird deren finanzieller Beitrag zur Sanierung angerechnet. Einschließlich Instandhaltungs-, Verwaltungs- und Betriebskosten ergeben sich 53.940 Euro Kosten im Jahr für die Stadt.

Quelle : Wertheim.de

Notrufnummern Deutschland

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*