Wertheim: Einladung – Planungsauftakt für das Areal Schweizer Stuben in Bettingen

Die Entwicklung des Areals Schweizer Stuben ist Thema der Bürgerversammlung am 31. Juli. Foto: Stadt Wertheim / Axel Häsler

Bürger sind am 31. Juli zur Mitwirkung eingeladen

 

Seit einem halben Jahr ist die Stadt Wertheim Eigentümerin der ehemaligen Hotelanlage Schweizer Stuben in Bettingen. Sie will das Areal zum Wohngebiet entwickeln. Eine Bürgerversammlung am Samstag, 31. Juli, von 10 bis 13 Uhr bildet den Auftakt zu einer umfassenden Bürgerbeteiligung. Die Teilnahme ist vor Ort in der Mainwiesenhalle oder auch online möglich. Nicht nur an diesem Tag sind die Bürger zur Mitwirkung eingeladen. Auch im weiteren Planungsprozess haben sie Gelegenheit, ihre Anregungen und Ideen beizusteuern und die Planung aktiv mitzugestalten.

Oberbürgermeister Markus Herrera Torrez wird zu Beginn der Auftaktveranstaltung nochmals kurz die Beweggründe für Erwerb des 3,6 Hektar großen Areals durch die Stadt erläutern. Das von der Verwaltung beauftragte Planungsbüro wird dann die Entwicklungsziele und die planerischen Rahmenbedingungen erläutern. Eine offene Diskussion schließt sich an, in der die Bürgerinnen und Bürger erste Anregungen geben können.

Neben Information und Austausch hat die Veranstaltung auch das Ziel, den Bürgerinnen und Bürgern das „Werkzeug“ an die Hand zu geben, mit dem sie selbst aktiv die Planung mitgestalten können. Dazu wird es am 31. Juli auch einen Ausblick auf nächsten Etappen geben: Im Anschluss an die Auftaktveranstaltung haben Interessierte bis 12. September die Möglichkeit, eigene Entwürfe für die Entwicklung des Areals Schweizer Stuben zu machen. Die dazu notwendigen Unterlagen werden zur Verfügung gestellt. Die Ergebnisse stehen dann im Mittelpunkt einer Planungswerkstatt im Oktober.

Die Auftaktveranstaltung am 31. Juli wird als Hybridveranstaltung organisiert. Das heißt: Interessierte Bürgerinnen und Bürger können persönlich in die Mainwiesenhalle kommen oder aber sich in einer Videokonferenz zuschalten. Die Teilnehmerzahl in der Halle ist nach den Vorgaben der Corona-Verordnung auf 60 Personen begrenzt. Die Stadtverwaltung appelliert an alle Interessierten, den Bettinger Bürgerinnen und Bürgern den Vortritt beim Zugang zur Präsenzveranstaltung zu lassen. Auch wer per Videokonferenz zugeschaltet ist, hat die Möglichkeit Fragen zu stellen, mitzudiskutieren und Anregungen zu geben.

Egal ob persönlich oder digital – die Teilnehmer müssen sich auf jeden Fall anmelden. Anmeldungen sind bis 27. Juli der Stadtverwaltung zu übermitteln. Ansprechpartnerin ist Laura Behringer, E-Mail: laura.behringer@wertheim.de, Telefon 09342 / 301-441. Anzugeben sind die gewünschte Form der Teilnahme – persönlich oder online – sowie Name, Vorname, Adresse, Telefon und E-Mail-Adresse.

Die Zugangsdaten zur Videokonferenz erhalten die angemeldeten Teilnehmer per Mail. Auf der Webseite können vorab die technischen Anforderungen zur Teilnahme an der Onlineveranstaltung geprüft werden.
Wer zur Präsenzteilnahme in der Mainwiesenhalle angemeldet ist, muss sich vor Ort nochmals registrieren lassen. Ein vorheriger Corona-Selbsttest ist nicht verpflichtend, wird aber empfohlen und vor Ort angeboten. Damit genug Zeit für Registrierung und Schnelltest bleibt, ist Einlass in die Mainwiesenhalle bereits ab 9 Uhr.

Quelle : Wertheim.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016

Original Quelle by Wertheim24.de

Bildergalerie 196.Michaelismesse Wertheim – Tag der Firmen , Donnerstag 05.10.2017

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*